18.7 C
Münster
Sonntag, Juni 26, 2022

Madrid und Barcelona stöhnen: Smogalarm, extreme Abgaswerte

Top Neuigkeiten

Die Abgaswerte in der Luft schnellten auf ein Vielfaches des normalen Niveaus empor, Allergiker klagen über Atembeschwerden, in den Ambulanzen der Krankenhäuser warten mehr Patienten als sonst, die Ärzte raten von Sport im Freiem ab.

Ausgelöst wurde der aktuelle Smog von einem Hochdruckgebiet, aber die Witterung ist nicht die eigentliche Ursache. "La boina" (die Baskenmütze), wie die Glocke von Abgasen in Spanien genannt wird, ist in Madrid und Barcelona kein neues Phänomen.

Dieselruß und Stickstoffdioxid verpesten seit Jahren die Luft. Beim Stickstoffdioxid – einem vor allem von Dieselmotoren ausgestoßenen, Gas – überschreiten die beiden Millionenstädte schon seit Jahren die zulässigen Höchstwerte der EU.

Dabei hatte der Madrider Bürgermeister Alberto Ruiz-Gallardón noch kürzlich voller Stolz erklärt: "Die Qualität der Atemluft in der Hauptstadt ist besser als je zuvor."

Die Staatsanwaltschaft fand jedoch heraus, dass die Luft sich in den vergangenen Jahren keineswegs verbessert hat. Es wurden nur niedrigere Abgaswerte festgestellt, weil die Verantwortlichen zu einem Trick gegriffen hatten: Sie hatten Mess-Stationen an besonders stark befahrenen Straßen abbauen und andere in Grünanlagen aufstellen lassen.(SAZ, dpa; Foto: SAZ)

#{fullbanner}#

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel