15.8 C
Münster
Samstag, Oktober 1, 2022

Nadal patzt, Federer kämpft – und bleibt wohl Nummer eins

Top Neuigkeiten

Der an Nummer zwei gesetzte Nadal unterlag am Montag in der Gruppe B dem an acht gesetzten Schweden mit 4:6, 4:6. Es war die zweite Niederlage des Olympiasiegers im fünften Vergleich.

Im Juni hatte Söderling den viermaligen French-Open-Sieger aus Spanien im Achtelfinale von Roland Garros geschlagen – als erster Spieler überhaupt in Paris.

Schon der Start ging Nadal gehörig daneben. Ungewöhnlich viele Fehler unterliefen dem 23-Jährigen, der nach seiner langwierigen Knieverletzung noch nicht wieder richtig in Schwung gekommen ist. Das 0:3 konnte er zwar prompt ausgeglichen, doch dann kassierte er zum 4:6 das satzentscheidende Break.

Im zweiten Durchgang schien sich Nadal freispielen zu können. Mit 2:1 ging er in Führung, doch die hielt nicht lange. Als es schließlich darauf ankam, unterliefen dem Mallorquiner wieder viele Fehler – und das nutze Außenseiter Söderlin eiskalt.

Schwach gestartet war auch Roger Federer in die mit 3,35 Millionen Euro dotierte Hartplatz-Veranstaltung. Der topgesetzte Schweizer kämpfte sich nach verlorenem ersten Satz aber zurück und besiegte WM-Debütanten Fernando Verdasco mit 4:6, 7:5, 6:1.

Nach Nadals Niederlage fehlt Federer nur noch ein Sieg, um auch am Jahresende die Nummer eins der Weltrangliste zu sein. Die Tabelle der Gruppe A führt er zusammen mit Andy Murray an. Der Schotte hatte im ersten Match des Saisonfinals der besten acht Tennisprofis der Saison US-Open-Sieger Juan Martin del Potro mit 6:3, 3:6, 6:2 geschlagen. (dpa)

SPORT AKTUELL: ALLE NEWS aus Spanien

BLOG: Pfui, Henry! Cristiano Ronaldo und Messi bleiben sauber, bestimmt!

QUIZ: Real Madrid vs. FC Barcelona: Das Quiz! Sind Sie ein Experte?

BILDERGALERIE: Kaká – seine schönsten Titelbilder aus Spanien

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo: Seine schönsten Titelbilder in Marca und AS

#{textlink=28}#

Foto: Mundodescargas

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel