Otter Consult GmbH: So steigert man als Unternehmer die Attraktivität der Firma, zieht Käufer an und erhöht seinen Firmenwert sowie den späteren Kaufpreis beim Verkauf

0
193

Schwarzach (ots) –

Ein Firmenverkauf ist für die meisten Unternehmer ein einmaliges Ereignis. Fabian Zamzau und Michael Polit unterstützten als Geschäftsführer der Otter Consult GmbH insbesondere kleinere und mittlere Unternehmen dabei, das Beste aus dem Verkauf herauszuholen. Im folgenden Artikel erfahren Sie, auf welche Aspekte potenzielle Käufer besonders achten, welche Merkmale den Verkaufspreis steigern können und warum Digitalisierung für einen erfolgreichen Verkauf so wichtig ist.

Die eigene Firma ist für die meisten Unternehmer viel mehr als nur eine Einkommensquelle: Schließlich stecken viel Energie, so manche Entbehrung und das ganze Herzblut im Betrieb. Umso emotionaler ist es, wenn klar wird, dass ein Verkauf des Unternehmens notwendig ist. Die Gründe hierfür sind vielfältig: Von veränderten Lebenszielen des Gründers bis hin zum Eintritt in den wohlverdienten Ruhestand sind mehrere Szenarien denkbar. Wenn dann kein geeigneter interner Nachfolger bereitsteht, der den Betrieb weiterführt, ist ein Verkauf die einzige Option. Dieser sollte allerdings gut vorbereitet werden, um das Maximum für den Gründer herauszuholen. „Die meisten Unternehmer haben keine Erfahrung im Verkauf eines Unternehmens – wie auch, in der Regel kommen sie nur einmal im Leben in eine solche Situation. Wer den Verkauf jedoch zu unbedarft angeht, mindert damit oft ungewollt und unbewusst den Wert seiner Firma. Damit gehen schnell Verluste im fünf- oder gar sechsstelligen Bereich einher“, erklärt Fabian Zamzau, Geschäftsführer der Otter Consult GmbH.

„Deshalb ist es wichtig, den Verkauf von langer Hand zu planen. Mindestens zwei Jahre vor der tatsächlichen Übergabe sollten die Vorbereitungen bereits beginnen. Darunter fallen vor allem Maßnahmen zur Strukturierung, Speicherung und Aufbereitung interner Daten. Je übersichtlicher diese organisiert sind, desto mehr Interessenten werden angezogen – und eine größere Nachfrage wirkt sich wiederum positiv auf den Preis aus“, ergänzt sein Geschäftspartner Michael Polit. Mit der Otter Consult GmbH haben sie es sich zur Aufgabe gemacht hat, Inhaber von kleineren und mittleren Betrieben beim Verkaufsprozess ihres Unternehmens zu begleiten und zu unterstützen. Kunden können dafür die 1-zu-1-Zusammenarbeit buchen, alternativ haben Fabian Zamzau und Michael Polit eine Schulungsplattform entwickelt, mit deren Hilfe sich Unternehmer alle Grundlagen für den Verkauf einer Firma selbst beibringen können. So bieten die Experten für jedes Budget eine professionelle Lösung.

Unternehmenswert durch Digitalisierung steigern

Die Digitalisierung ist mittlerweile ein nicht mehr wegzudenkender Aspekt eines jeden Unternehmens. Doch noch immer stapeln sich in vielen Unternehmen Aktenordner, in denen alle möglichen internen Informationen wie Kundendaten, QM- und Management-Handbücher, Bilanzen, Kennzahlen hinterlegt sind. Eine solche Organisation ist jedoch nicht nur alles andere als zeitgemäß, sie wird sich auch auf den Unternehmensverkauf negativ auswirken. „Besonders jüngere potenzielle Käufer möchten sich nicht stunden- oder gar tagelang mit analogen Datensätzen in dicken Aktenordnern auseinandersetzen“, mahnt Fabian Zamzau. „Stattdessen wollen sie sich einen schnellen Überblick verschaffen.“

Zu diesem Zweck sollten Kundendaten beispielsweise in einem CRM-System organisiert werden, weil dieses unkomplizierte Möglichkeiten bietet, Kunden zu filtern, zu sortieren und mit ihnen zu interagieren. Auch Handbücher sollten digital vorliegen – dabei bietet es sich an, die Inhalte in Form von kurzen Videos zu visualisieren. Digital gespeicherte Bilanzen und Kennzahlen wiederum ermöglichen Modellrechnungen auf Knopfdruck, was zum Gamechanger bei Verkaufsverhandlungen werden kann. Wichtig dabei: Die Digitalisierung des eigenen Unternehmens sollte rechtzeitig und damit vor dem eigentlichen Verkaufsprozess erfolgen – so steigert man nicht nur den Wert seines Unternehmens messbar, sondern vereinfacht auch die Übergabe als solche.

Attraktive Außendarstellung durch Website, Bewertungen und Presse

In Sachen Attraktivität ist es in diesem Zusammenhang außerdem essenziell, seine Außendarstellung zu optimieren. Fabian Zamzau und Michael Polit empfehlen zu diesem Zweck ihre bewährte ADO-Methode. „ADO meint in diesem Zusammenhang nichts anderes als Außendarstellungsoptimierung“, erklärt Michael Polit. „Schließlich wird sich ein potenzieller Käufer, aber auch potenzielle Neukunden und Mitarbeiter immer online über ein Unternehmen informieren. Umso wichtiger ist es, hier vom ersten Augenblick an zu überzeugen.“ Um seine Außendarstellung zu optimieren, braucht es in erster Linie eine gut strukturierte und moderne Website, schließlich dient diese als eine Art digitale Visitenkarte. Ähnlich verhält es sich mit der Präsenz in den sozialen Medien und auf Google. Finden potenzielle Interessenten bei ihrer Suche entweder nichts oder aber nur schlechte Ergebnisse, wirkt sich das nachhaltig negativ auf den Unternehmenswert und dessen Verkauf aus.

„Wichtig ist, potenziellen Interessenten keinen Anhaltspunkt zu geben, um den Verkaufspreis herunterdrücken zu können“, betont Fabian Zamzau. „Stattdessen gilt es relevante Inhalte und authentische Einblicke in das Unternehmen zu bieten, so von der ersten Sekunde an zu überzeugen und jegliche möglichen Argumente für eine Preisminderung von Beginn an auszuräumen.“ Für eine Etablierung als Marktexperte sorgen außerdem Brancheneinträge und gezielte Pressearbeit. Dabei gilt: Je professioneller das Unternehmen allgemein wahrgenommen wird, desto attraktiver wird es für potenzielle Käufer. Dazu tragen auch positive Kundenrezensionen auf Google, Trustpilot oder Kununu bei. Wer noch relativ wenig Bewertungen vorweisen kann, sollte rechtzeitig anfangen, Kunden zu Rückmeldungen einzuladen. Die Anzahl der positiven Rezensionen wirkt sich nämlich unmittelbar auf den Verkaufspreis aus.

Am Ende gilt: Der Unternehmensverkauf sollte ausgiebig vorbereitet werden. Um hier von Beginn an alles richtigzumachen und das Optimum aus der Unternehmensübergabe herauszuholen, bietet es sich an, mit Experten wie dem Team der Otter Consult GmbH zusammenzuarbeiten. Fabian Zamzau, Michael Polit und ihr Team haben bereits zahlreiche Unternehmer dabei unterstützt, ihr Unternehmen unter den besten Bedingungen und zum Top-Preis zu verkaufen. Sie wissen daher aus eigener Erfahrung, worauf es wirklich ankommt, um das Unternehmen ihrer Kunden in gute Hände weiterzugeben.

Planen Sie einen Unternehmensverkauf und wünschen sich dafür professionelle Unterstützung? Dann melden Sie sich jetzt bei Fabian Zamzau und Michael Polit von der Otter Consult GmbH (https://otterconsult.de/) und vereinbaren Sie einen Termin!

Pressekontakt:
Otter Consult GmbH
Vertreten durch: Fabian Zamzau & Michael Polit
E-Mail: [email protected]
Webseite: https://otterconsult.de/