POL-DO: Gefährliche Körperverletzung nach Diskobesuch: Diensthund Jack stellt Tatverdächtigen

0
40

Dortmund (ots) –

Lfd. Nr.: 1153

Am Samstagmorgen (22.10.2022) kam es gegen 4:10 Uhr zu einer Auseinandersetzung auf der Rheinischen Straße in Dortmund. Dabei wurden drei Personen leicht verletzt.

Ersten Erkenntnissen zufolge befanden sich die beiden Geschädigten auf dem Heimweg nach einem Diskobesuch, als sich von hinten eine fünfköpfige Gruppe näherte. Die beiden Männer wurden mittels Faustschlägen und Tritten angegriffen. Der 39-jährige Dortmunder stürzte zu Boden und wurde weiterhin massiv getreten. Vorausgegangen war offenbar ein Streit in der Diskothek.

Zwei zivile Diensthundeführer der Polizei Dortmund bekamen die Auseinandersetzung mit und eilten dem 39-Jährigen und seinem 40-jährigen Begleiter (ebenfalls aus Dortmund) zur Hilfe. Als einer der beiden Beamten den Diensthund Jack aus dem zivilen Streifenwagen holte, flüchtete die fünfköpfige Gruppe in Richtung Ritterhausstraße. Ein 32-Jähriger aus Witten stürzte dabei, richtete sich noch auf und wurde sodann von Jack eingeholt und gestellt.

Die beiden Dortmunder wurden bei der Körperverletzung durch die Gruppe leicht verletzt. Der 40-Jährige und der 32-jährige Tatverdächtige wurden ins Krankenhaus gebracht, der 39-Jährige lehnte eine ärztliche Behandlung ab. Den 32-jährigen Wittener erwartet nun eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. Die vier weiteren Personen entkamen unerkannt.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Annika Roß
Telefon: 0231/132-1022
E-Mail: [email protected]
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots