POL-DO: Polizei und Kommunen im Einsatz gegen Jugendkriminalität

0
40

Dortmund (ots) –

Die für Lünen und dem östlichen Stadtgebiet von Dortmund zuständige Polizeiinspektion 3 und die Kriminalpolizei waren am Freitag (24.3.2023) gezielt zur Bekämpfung der Jugendkriminalität in Brambauer sowie in den Dortmunder Stadtteilen Scharnhorst und Aplerbeck im Einsatz.

Die Ordnungsämter der beiden Städte begleiteten die Einsätze. Auf dem Plan standen Kontrollen an Schulen, Spielplätzen und anderen Treffpunkten, wie z.B. dem Ortskern Aplerbeck, dem Einkaufszentrum in Scharnhorst und im Umfeld der Wittekindschule in Brambauer.

Die Ordnungsämter beider Städte sowie das Jugendamt Lünen waren für Kontrollen im Umfeld der genannten Orte im Einsatz, um zum Beispiel den Verkauf von Alkohol an Jugendliche und andere Verstöße bzw. Fehlverhalten, die jugendliche Delinquenz fördern, zu sanktionieren.

Im Stadtteil Aplerbeck kontrollierte die Polizei fünf Personen. Zwei erhielten Platzverweise. Nach zwei Verstößen gegen das Jugendschutzgesetz und das Gewerberecht wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Bei dem Einsatz in Scharnhorst überprüfte die Polizei 28 Jugendliche. 15 erhielten Platzverweise. Festgestellt wurden darüber hinaus zehn Verstöße von Betrieben gegen das Jugendschutzgesetz. Das Ordnungsamt der Stadt Dortmund versiegelte nach einem Verstoß eine Gaststätte.

57 Personen überprüfte die Polizei in Lünen-Brambauer. Drei erhielten Platzverweise. In zwei Fällen ermittelt die Polizei nach Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Peter Bandermann
Telefon: 0231-132-1023
E-Mail: [email protected]
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots