25.3 C
Münster
Montag, August 8, 2022

POL-GM: Raubversuch nach Betäubungsmittelfund

Top Neuigkeiten

Gummersbach (ots) –

Einen schlechten Platz hatte sich am Samstag (9. Juli) ein noch unbekannter Tatverdächtiger als Versteck für eine nicht unbeträchtliche Menge an Betäubungsmitteln ausgesucht; ein Zeuge fand die in einem Gebüsch versteckten Betäubungsmittel und nahm sie mit.
Der Zeuge hatte gegen 11.30 Uhr an der Karlsbader Straße einen ungewöhnlichen Geruch aus dem Bereich einer Hecke wahrgenommen. Als er nachschaute, fand er dort einen Rucksack vor, in dem sich eine größere Menge unterschiedlicher Betäubungsmittel sowie eine Softairpistole befanden. In der Absicht, den Rucksack der Polizei zu übergeben, nahm er den Rucksack an sich und ging weiter. Kurz darauf versuchte ein etwa 175 cm großer Mann im Alter von etwa 18 bis 20 Jahren, dem Zeugen den Rucksack zu entreißen. Nachdem dabei der Inhalt des Rucksacks zu Boden gefallen war, nahm der Tatverdächtige Reißaus und flüchtete. Er war mit einem weißen Langarmshirt und einer dunklen Jogginghose bekleidet. Hinweise zu dem Tatverdächtigen nimmt das Kriminalkommissariat 1 unter der Telefonnummer 02261 81990 entgegen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Pressestelle
Michael Tietze
Telefon: 02261/8199-650
E-Mail: [email protected]
https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel