POL-HA: Neuer Bildungsgang: 24 junge Menschen schließen in Bochum erstmals „FOS Polizei“ ab

0
208

Hagen/Bochum (ots) –

Zwei Jahre lang haben sie sich ins Zeug gelegt, jetzt gab’s die Abschlusszeugnisse: 24 junge Menschen schlossen erfolgreich den neu eingerichteten Bildungsgang „FOS Polizei“ am Klaus-Steilmann-Berufskolleg in Bochum-Wattenscheid ab. Das wurde gebührend gefeiert.

Die Freude stand den 24 Absolventinnen und Absolventen ins Gesicht geschrieben. Die Zeugnisübergabe fand am Mittwoch, 3. Juli, im Rahmen eines Festaktes im Klaus-Steilmann-Berufskollegs statt – Lehrer, Eltern, Großeltern, die Verantwortlichen der Schule, der Stadt, sowie der Polizei Bochum und Hagen waren mit dabei.

Das neue Schulmodell ist durch die NRW-Landesregierung ins Leben gerufen worden und vor zwei Jahren gestartet. Es ermöglicht den Einstieg in den gehobenen Polizeidienst mit mittlerer Reife und ergänzt damit den herkömmlichen Ausbildungsweg, der einen höheren Abschluss voraussetzt. Das Klaus-Steilmann-Berufskolleg in Bochum-Wattenscheid ist eine von mittlerweile insgesamt 15 Schulen in NRW, welche den Bildungsgang anbieten.

Schon bald treten die Absolventinnen und Absolventen ihren Dienst als Kommissaranwärterinnen und -anwärter an. „Seien Sie sicher: Wir brauchen Sie, ja wir warten auf Sie, denn Unterstützung wird an jeder Stelle gebraucht“, sagte Robert Gereci, der als stellvertretender Leiter der Polizei Hagen sprach. Die Hagener Polizei fungiert als Einstellungs- und Ausbildungsbehörde. Bochums Polizeipräsidentin Christine Frücht ergänzte: „Wenn Ihr demnächst im Streifenwagen sitzt, könnt ihr bereits auf ein ordentliches polizeiliches Grundwissen zurückgreifen – das ist ein echter Vorteil.“

Im zweijährigen Bildungsgang „FOS-Polizei“ erwerben die Absolventinnen und Absolventen die volle Fachhochschulreife und damit die Zugangsvoraussetzung für einen anschließenden Bachelorstudiengang an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW, kombiniert mit der vorbehaltlichen Einstellungszusage für den Polizeivollzugsdienst.

Weitere Informationen zum Bildungsgang gibt’s hier: https://www.next-level-polizei.de/fachoberschule-polizei/. Für Fragen stehen die Bochumer Personalwerber Nicole Schüttauf und Ramon Klos unter 0234 909-8000 sowie [email protected] zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Telefon: 02331 986 15 15
E-Mail: [email protected]

Homepage: https://hagen.polizei.nrw
Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA
X: https://twitter.com/polizei_nrw_ha
Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha
WhatsApp-Kanal: https://url.nrw/WhatsAppPolizeiNRWHagen

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots