POL-HA: Schwerpunktdienst der Polizei Hagen bekämpft Betäubungsmittelkriminalität im Bahnhofsbereich

0
74

Hagen-Mitte (ots) –

Einsatzkräfte des Schwerpunktdienstes der Polizei Hagen führten am Samstag (04.11.) gezielte Personenkontrollen im Bahnhofsbereich durch. Gegen 9.30 Uhr trafen die Beamten auf einen 35-jährigen Hagener, der Cannabis in einem Druckverschlusstütchen mit sich führte. Die Polizisten beschlagnahmten die Betäubungsmittel und fertigten eine Strafanzeige gegen ihn.

Des Weiteren kontrollierten die Beamten gegen 11:50 Uhr am Graf-von-Galen-Ring einen Mann, der sich beim Erblicken der Polizisten umdrehte und die Gehrichtung änderte. Die Kräfte des Schwerpunktdienstes nahmen daraufhin die Verfolgung auf. Trotz mehrfacher Aufforderung stehen zu bleiben, lief der 30-Jährige weiter. Hierbei stieß er beinahe mit einem Linienbus zusammen. Er konnte kurze Zeit später von den Polizisten auf dem Parkplatz vor den dortigen Fahrradständern gestellt werden. Während der Flucht ließ der 30-Jährige eine Plastiktüte fallen. In dieser befanden sich Druckverschlusstütchen mit Cannabis. Der Mann erhielt eine Strafanzeige wegen des Handelns mit Betäubungsmitteln sowie ein Bereichsbetretungsverbot von drei Monaten für den Bahnhofsbereich. Die Drogen wurden beschlagnahmt.

Während der Streifenfahrt im Bahnhofsbereich wurden Polizisten am Samstag darüber hinaus auf zwei Personen aufmerksam, welche sich, beim Erblicken der Beamten, ebenfalls umdrehten und fußläufig entfernten. Die Einsatzkräfte konnten die Männer antreffen und einer Personenkontrolle unterziehen. Ein 18-Jähriger führte keine verbotenen Gegenstände mit sich und wurde daraufhin vor Ort entlassen. Der ebenfalls angetroffene 37-Jährige führte hingegen in einer Plastiktüte eine nicht geringe Menge Cannabis in Druckverschlusstütchen und in der Umhängetasche eine nicht geringe Menge Kokainbubbles mit sich. Zudem hatte er Bargeld in dealertypischer Stückelung dabei und verstieß gegen ein bestehendes Bereichsbetretungsverbot. Im weiteren Verlauf suchten die Einsatzkräfte die Wohnung des Mannes auf. In dieser befanden sich eine geringe Menge Cannabis, ein Kokainbubble und Verpackungsmaterial. Die Einsatzkräfte beschlagnahmten den Fund, der 37-Jährige wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hagen vorläufig festgenommen. Er befindet sich mittlerweile in Haft. (arn)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Telefon: 02331 986 15 15
E-Mail: [email protected]

Homepage: https://hagen.polizei.nrw
Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA
X: https://twitter.com/polizei_nrw_ha
Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots