POL-HAM: Zweimal über Rot gefahren und 24 Tonnen Kupferdraht ohne Sicherung geladen

0
50

Hamm-Mitte (ots) –

24 Tonnen Kupferdraht ohne jegliche Sicherung fanden Polizisten am Mittwochmorgen, 5. Oktober, auf dem Anhänger eines Lkw an der August-Thyssen-Straße.

Gegen 11 Uhr alarmierte eine Zeugin die Polizei: Sie fuhr auf der Wilhelmstraße in Richtung Westen. Vor ihr war ein Lkw unterwegs, der bereits zweimal über Rot gefahren sein soll. Sie folgte dem Fahrzeug bis zu einem Firmengelände an der August-Thyssen-Straße, wo auch die Einsatzkräfte nur wenige Minuten später eintrafen.
Die Polizisten kontrollierten den 84-jährigen Fahrer sowie den Lkw. Als sie die Plane des Anhängers zurückzogen, stellten sie dann die aufgereihten und ungesicherten Rollen Kupferdraht fest.

Gegen den 84-Jährigen aus Gelsenkirchen wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Rotlichtverstoßes geschrieben. Ihn erwarten ein Bußgeld in Höhe von 250 Euro, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte.

Auch die nicht vorhandene Sicherung hat Konsequenzen: Wegen Verstoßes gegen die Ladungssicherung drohen dem Fahrer als auch dem Halter des Lkw nun ein Bußgeld in Höhe von etwa 120 Euro sowie jeweils ein Punkt.(hr)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: [email protected]
https://hamm.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots