POL-HF: „Wilde Fahrt“ mit Gelenkbus- Hoher Sachschaden durch Unfälle

0
42

Herford (ots) –

(sls) Am späten Mittwochabend (5.10.) wurde der Leitstelle der Polizei durch einen Zeugen ein Gelenkbus gemeldet, dessen Fahrer bereits mehrere Unfälle begangen hat und seine Fahrt trotzdem fortsetzte. Nach bisherigen Ermittlungen entwendete ein 33-Jähriger aus Herford vom Gelände eines Busparkplatzes gegen 23.25 Uhr einen Gelenkbus und fuhr mit diesem über die Goebenstraße stadtauswärts. Auf der Fahrt über die Bünder Straße in Richtung Hiddenhausen beschädigte er mehrere Verkehrszeichen und auch einen geparkten PKW am Straßenrand. Trotz der Unfälle setzte der Herforder seine Fahrt mit dem Bus über die Löhner Straße und dann weitere über die B239 wieder in Richtung Herford fort. Währende der weiteren „Rundfahrt“ beschädigte der Bus noch weitere Fahrzeuge im Herforder Bereich. Ein geparkter Nissan Micra wurde beim Zusammenstoß an der Eimterstrasse so weit nach vorne geschleudert, dass dieser letztendlich zwischen einem Baum und anliegender Mauer eingeklemmt wurde. Hierbei entstand ein Totalschaden am Nissan. In diesem Zusammenhang wurde an der Straße auch ein Nissan Qashqai durch eine, durch den Bus umgefahrene und weggeschleuderte, Mülltonne beschädigt. Auf dem Weg über die Waltgeristraße in Richtung Hansastraße fuhr der Beschuldigte noch gegen einen grauen Opel Corsa, bevor die Fahrt über die Goebenstraße augenscheinlich wieder in Richtung Busparkplatz zurückgehen sollte. Nachdem sich Polizeibeamte mit ihrem Streifenwagen auf der Goebenstraße hinter dem Bus befanden, steuerte der 33-Jährige den Gelenkbus nicht wieder auf den Parkplatz, sondern bog mit diesem in die Nordstraße ein. Nachdem dort der Zaun eines Firmengeländes durchfahren und ein weiteres Fahrzeug beschädigt wurde, fuhr der Bus sich an der Unfallstelle dann fest. Der Beschuldigte wurde direkt am Bus durch die eingesetzten Polizeibeamten angetroffen. Eine Überprüfung ergab, dass der Herforder nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis ist und zudem noch unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln stand. Zur Feststellung wurden ihm entsprechende Blutproben entnommen.
Der stark beschädigte Bus wurde vor Ort abgeschleppt und für weitere polizeiliche Maßnahmen vorläufig sichergestellt. Nach Begutachtung aller Schäden liegt die Schadenssumme bei ca. 100.000 Euro. Der Herforder muss sich jetzt wegen verschiedener Delikte wie Verkehrsunfallflucht, Diebstahl, Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen verantworten.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots