POL-HSK: Sicherheit im Straßenverkehr wiederhergestellt

0
95

Arnsberg (ots) –

Mit 72,5% Überladung war ein Transporter am Mittwoch in Arnsberg unterwegs. Von der Polizei aus Arnsberg und den spezialisierten Beamten des Verkehrsdienstes der Polizei im Hochsauerlandkreis ist er aus dem Verkehr gezogen worden. Eine aufmerksame Zeugin hat den offensichtlich überladenen Transporter auf der B229 zwischen Müschede und Hüsten gemeldet. Sie konnte durch die gespannte Plane der Ladefläche erkennen, wie die Fracht in Kurven seitlich hinausragte. Der 3,5 Tonner brachte 6060 Kilogramm auf die Waage. Die Weiterfahrt ist von der Polizei untersagt worden. Außerdem musste der 22-jährige Fahrer aus der Ukraine ein Bußgeld bezahlen. Bei Überladung und mangelhafter Ladungssicherung verstoßen Verkehrsteilnehmer nicht nur gegen die Vorschriften zur Teilnahme am Straßenverkehr, sondern es besteht auch ein erhöhtes Unfallrisiko.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Pressestelle
Flavia Lucia Rogge
Telefon: 0291/9020-1141
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots