POL-HSK: Thomas Vogt neuer Abteilungsleiter der Polizei im Hochsauerlandkreis

0
152

Hochsauerlandkreis (ots) –

Landrat Dr. Karl Schneider stellte jetzt Thomas Vogt als neuen Abteilungsleiter der Polizei im Hochsauerlandkreis vor. Vogt folgt auf Klaus Bunse, der bereits im März zur Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein gewechselt war. Polizeioberrat Thomas Vogt ist im Sauerland kein Unbekannter und der Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis seit dem Jahr 2019 eng verbunden. Er leitete bis zur jetzigen Übernahme der Abteilungsleitung die gesamte Kriminalpolizei sowie die Direktion Verkehr. Damit kennt sich der 42-Jährige, der mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Heggen im Kreis Olpe wohnt, in der Behörde bestens aus und weiß um die Belange der Bürgerinnen und Bürger und seiner Mitarbeitenden. Landrat Dr. Karl Schneider freut sich, dass er diese Schlüsselfunktion nun mit einer jungen polizeilichen Führungskraft besetzen kann und wünscht Thomas Vogt für seine zukünftige Aufgabe ein glückliches Händchen.
Der neue Abteilungsleiter startete seine Polizeilaufbahn in Hessen, wo er in Frankfurt am Main bis 2010 im Wachdienst und im Ermittlungsdienst für die Sicherheit der Metropole gearbeitet hat. Im Juli 2010 wechselte er zur Polizei NRW und arbeitete zunächst im Märkischen Kreis. Im Anschluss übernahm er von 2012 bis 2015 eine Stelle als Ausbilder beim Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten in Brühl. Während der Ausbildung zum höheren Polizeivollzugsdienst bei der Deutschen Hochschule der Polizei konnte er Erfahrungen beim Landeskriminalamt, dem Polizeipräsidium Hagen und der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein sammeln. Sein Masterstudium schloss Thomas Vogt im September 2019 ab und startete als damals frischer Kriminalrat seine Tätigkeit bei der Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis.
Der jetzige interne Wechsel zur Abteilungsleitung bedeutet für Polizeioberrat Thomas Vogt, dass er von nun an für alle 457 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Behörde zuständig ist und die entsprechende Verantwortung trägt. „Ich freue mich, dass ich als junge Führungskraft diese Chance bekomme. Als heimatverbundener Sauerländer ist es für mich eine Herzensangelegenheit, für die Sicherheit der Menschen im Hochsauerlandkreis mitverantwortlich zu sein und die nötigen Stellschrauben dafür zu drehen. Ich weiß dabei extrem motivierte und engagierte Kolleginnen und Kollegen in der Kreispolizeibehörde an meiner Seite. Die Zusammenarbeit mit dem Team macht Freude.“

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Pressestelle
Michael Schemme
Telefon: 0291/9020-1140
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots