POL-ME: Alkoholisierter 28-Jähriger bei Alleinunfall schwer verletzt – Velbert – 2210164

0
68

Mettmann (ots) –

Am späten Samstagabend, 29. Oktober 2022, verunfallte ein 28-jähriger Hattinger vermutlich aufgrund von Alkoholeinfluss auf der Hattinger Straße in Velbert Nierenhof. Er wurde schwer verletzt zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt zum Unfallhergang.

Das war geschehen:

Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen befuhr gegen 23:40 Uhr ein 28-jähriger Hattinger mit seinem Ford Focus die Nierenhofer Straße aus Richtung Hattingen kommend. Unmittelbar vor dem Kreisverkehr Nierenhofer Straße / Hattinger Straße prallte der 28-Jährige, vermutlich aufgrund von Alkoholeinfluss, gegen ein Verkehrszeichen und fuhr anschließend mittig der Fahrbahn auf die Umrandung des Kreisverkehres auf. Diese katapultierte den Ford Focus circa 60 Meter durch die Luft, bis das Fahrzeug zunächst auf der Fahrbahn aufschlug und anschließend gegen einen am Fahrbahnrand abgestellten Fahrzeuganhänger geschleudert wurde. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Anhänger quer über die Fahrbahn und in einen dort angrenzenden Zaun geschoben. Der Ford Focus blieb stark verunfallt am Fahrbahnrand liegen. Der 28-jährige Fahrer wurde schwer verletzt von Unfallzeugen in seinem Fahrzeug angetroffen. Diese leisteten bis zum Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte erste Hilfe.

Nach einer medizinischen Erstversorgung wurde der Hattinger zu stationären Behandlung in ein Spezialkrankenhaus gebracht.

Der Ford Focus wurde durch den Unfall so schwer beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Die Polizei schätzt den entstandenen Gesamtschaden auf circa 10.000 Euro.

Da sich im Rahmen der Unfallaufnahme Hinweise auf einen vorangegangenen Alkoholkonsum bei dem 28-Jährigen ergaben, wurde zu weiteren Beweiszwecken die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet.

Die Beamten stellten den Führerschein des Hattingers sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen den ihn ein.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots