12.1 C
Münster
Mittwoch, Oktober 5, 2022

POL-ME: Brandstiftung in leerstehendem Firmengebäude – Velbert – 2207001

Top Neuigkeiten

Mettmann (ots) –

Wie die Velberter Feuerwehr bereits mit eigener Pressemitteilung / ots ( als PDF in Anlage / im Internet: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/118285/5262175 ) noch am gleichen Tag berichtete, meldeten Zeugen am Donnerstagabend des 30.06.2022, um 21.10 Uhr, einen Dachstuhlbrand in einem Firmenkomplex in Velbert-Mitte, der zwischen Nord- und Mittelstraße liegt.

Nach dem schnellen Eintreffen erster Einsatzkräfte am Brandort bestätigte sich, dass eine starke Rauchentwicklung aus dem renovierungsbedürftigen Dach des leerstehenden Firmengebäudes mit der postalischen Anschrift Mittelstraße 23 drang. Als die Feuerwehr dann aber unter Atemschutz das Gebäude zur Brandbekämpfung betrat, stellte der eingesetzte Trupp sehr schnell fest, dass Ursache der starken Rauchentwicklung ein brennender Haufen aus diversen Kunststoffkabeln und -rohren war, der im hinteren, unteren Teil des Gebäudes aufgeschichtet und in Brand geraten war. Die Feuerwehr konnte das Feuer sehr schnell mit einem Schaumteppich abdecken und endgültig löschen. Zeitgleich wurde mit der Entrauchung des Gebäudes mit einem Hochleistungsakkulüfter begonnen, der am vorderen Eingang des Hauses in Stellung gebracht wurde.

Während der Maßnahmen zur Entrauchung durchsuchten weitere Trupps unter Atemschutz die angrenzenden Teile des mehrgeschossigen und verwinkelten Gebäudes. Es konnten keine Personen und auch keine weiteren Brandherde im Gebäude gefunden werden.

Durch den Brand entstanden an dem leerstehenden Objekt keine Gebäude- und keine wirtschaftlich messbaren Sachschäden.

Nach gemeinsamer Bewertung von Feuerwehr und Polizei wurde das Feuer in dem unverschlossenen und leerstehenden Firmenkomplex von noch unbekanntem Täter vorsätzlich verursacht. Die Velberter Polizei hat deshalb ein Strafverfahren wegen vorsätzlicher Brandstiftung eingeleitet und Ermittlungen dazu aufgenommen. Im Zuge erster Brandortuntersuchungen wurden Maßnahmen zur Spurensuche durchgeführt und Beweismittel beschlagnahmt.

Zeugen wollen kurz vor der Brandentdeckung einen verdächtigen Mann auf einem benachbarten Baustellengelände beobachtet haben, der in Richtung des späteren Brandortes verschwand und danach nicht mehr gesehen wurde. Der kräftig gebaute, etwa 30- bis 40-jährige Mann war bekleidet mit einer schwarzen Hose, einer schwarzen Jacke, trug eine schwarze Baumwollmütze auf dem Kopf und einen auffallend neongelben Zollstock in der Hand.

Sachdienliche Hinweise zur Klärung des Brandgeschehens nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, jederzeit entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel