POL-ME: Dank eines aufmerksamen Zeugen – Polizei nimmt Duo wegen Hehlerei fest – Ratingen – 2301112

0
135

Mettmann (ots) –

Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass die Ratinger Polizei am Sonntag, 29. Januar 2023, ein tatverdächtiges Duo wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Handels mit Fahrrädern festnehmen konnte. Die Beamten stellten neben mehreren gestohlenen Fahrrädern auch diverse Ausweispapiere sowie eine geringe Menge Betäubungsmittel bei der 35-jährigen Duisburgerin und dem 39-jährigen Ratinger sicher.

Das war geschehen:

Am Sonntagabend, 30. Januar 2023, meldete sich ein aufmerksamer Zeuge bei der Polizei Ratingen, welcher angab, dass das seiner Tochter gestohlene Fahrrad in einem Internetportal zum Verkauf angeboten werde. Der Zeuge schilderte weiter, dass auf dem Portal der Verkäuferin weitere Fahrräder angeboten werden würden. Zudem habe er anhand der Fotos die Wohnanschrift der Tatverdächtigen erkennen können.

Die Beamten begaben sich umgehend zu dem betreffenden Mehrfamilienhaus in Ratingen-Lintorf, wo sie zwei vor dem Haus abgestellte Fahrräder nach einer Überprüfung im polizeilichen Fahndungssystem einem Diebstahl zuordnen konnten. In dem Haus konnte ein polizeilich bereits mehrfach in Erscheinung getretener 39-jähriger Ratinger festgestellt werden, welcher als Mittäter der Verkäuferin ermittelt werden konnte.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft durchsuchten die Beamten anschließend die Wohn- und Kellerräume des 39-jährigen Ratingers und fanden neben weiteren Fahrrädern auch diverse Ausweisdokumente, welche zum Teil im polizeilichen Fahndungssystem wegen Diebstahl ausgeschrieben waren. Lediglich das Fahrrad des aufmerksamen Zeugen, welcher die Beamten auf die Spur der Tatverdächtigen gebracht hatte, konnte nicht aufgefunden werden. Jedoch fanden die Beamten Aufbruchswerkzeug sowie zahlreiche gewaltsam geöffnete Fahrradschlösser und eine geringe Menge Betäubungsmittel.

Die Beamten nahmen sowohl den 39-jährigen Wohnungsinhaber als auch die 35-jährige Duisburgerin vorläufig fest und brachten sie zur Polizeiwache Ratingen. Sie leiteten zahlreiche Ermittlungsverfahren gegen das Duo ein und die Kriminalpolizei übernahm die weitere Bearbeitung. Ob die Staatsanwaltschaft einer Vorführung der Tatverdächtigen bei einem Haftrichter zustimmt, ist derzeit Gegenstand der aktuellen Ermittlungen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots