POL-ME: Einbrüche aus dem Kreisgebiet – Kreis Mettmann – 2212093

0
42

Mettmann (ots) –

In den vergangenen Tagen registrierte die Polizei folgende Einbrüche im Kreis Mettmann:

— Velbert —

Bislang noch unbekannte Täter sind an Heilig Abend im Zeitraum zwischen 15:30 Uhr und 22:15 Uhr in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Robert-Koch-Straße eingebrochen. Wie die Täter in das Haus gelangten, ist aktuell noch nicht geklärt und Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Anschließend brachen sie die Wohnungstür der betroffenen Wohnung gewaltsam auf und durchsuchten die Wohnräume nach Wertgegenständen. Was entwendet wurde stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, jederzeit entgegen. Im Verdachtsfall aktueller Tat wählen Sie die 110!

— Wülfrath —

An Heilig Abend (24. Dezember 2022) sind bislang noch unbekannte Täter in eine Wohnung an der Mettmanner Straße eingebrochen. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen verschafften sich die Täter im Zeitraum zwischen 19 Uhr und 23:20 Uhr auf gewaltsame Art und Weise Zugang in die Wohnung, die sie nach Wertgegenständen durchsuchten. Entwendet wurden mehrere Gegenstände – der Beuteschaden beträgt mehrere Tausend Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Wülfrath, Telefon 02058 / 9200-6180, jederzeit entgegen. Im Verdachtsfall aktueller Tat wählen Sie die 110!

— Ratingen —

Bislang noch unbekannte Täter sind im Zeitraum zwischen Montag (19. Dezember 2022) und Heilig Abend (24. Dezember 2022) in ein Einfamilienhaus an der Preußenstraße in Hösel eingebrochen. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen kletterten die Täter an ein Fenster im ersten Obergeschoss, durch das sie anschließend in das Haus gelangten. Anschließend durchsuchten sie die Räume nach Wertgegenständen. Was entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, jederzeit entgegen. Im Verdachtsfall aktueller Tat wählen Sie die 110!

— Haan —

Zwei bislang noch unbekannte Täter haben in der Nacht zu Heilig Abend (24. Dezember 2022) versucht, in ein frei stehendes Einfamilienhaus an der Beethovenstraße einzubrechen. Hierbei löste das Duo gegen 3:15 Uhr den Einbruchsalarm aus, der auf dem Handy der Bewohnerin des Hauses auflief, welche umgehend die Polizei alarmierte. Als die Beamten kurz darauf an dem Haus eintrafen, waren die Einbrecher bereits verschwunden. Da sich im Rahmen der Ermittlungen Hinweise darauf ergaben, dass das Duo möglicherweise in ein benachbartes Waldgebiet geflohen war, leitete die Polizei dort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein – unter anderem wurde hierbei neben einem Personenspürhund auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Leider konnten die Täter jedoch im Rahmen der Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen schafften es die Täter nicht in das Haus, daher wurde auch nichts entwendet.

Ebenfalls in Haan sind zwei bislang noch unbekannte Täter sind am Freitag (23. Dezember 2022) in ein frei stehendes Einfamilienhaus an der Bismarckstraße eingebrochen. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen schlugen die Täter gegen 16:20 Uhr auf der Rückseite des Hauses ein Fenster ein, wobei der Einbruchsalarm ausgelöst wurde und beim zuständigen Sicherheitsunternehmen auflief. Ein dortiger Mitarbeiter alarmierte die Polizei, die wenig später vor Ort eintraf, die Einbrecher jedoch auch im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung nicht mehr antreffen konnte. Allerdings mussten die Beamten feststellen, dass die Täter mehrere Räume nach Wertgegenständen durchsucht hatten. Ob die beiden Einbrüche in Haan in einem Tatzusammenhang stehen ist aktuell noch nicht geklärt und Gegenstand der weiterhin andauernden Ermittlungen der Kriminalpolizei.

Einen weiteren Einbruch gab es in Haan in der Nacht zum ersten Weihnachtstag (25. Dezember 2022). Gegen 04:05 hatten bislang noch unbekannte Täter den Eingangsbereich einer Tankstelle an der Landstraße mit einem Gullydeckel eingeworfen und zerstört und sich so gewaltsam Zugang in den Verkaufsraum verschafft. Sie entwendeten Zigaretten und Bargeld aus dem Geschäftsraum, ehe sie unerkannt flüchteten.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Haan, Telefon 02129 / 9328-6480, jederzeit entgegen. Im Verdachtsfall aktueller Tat wählen Sie die 110!

— Langenfeld —

Im Zeitraum zwischen 17:30 Uhr am Freitag (23. Dezember 2022) und 10 Uhr an Heilig Abend hebelten bislang noch unbekannte Täter die Terrassentür eines Reihenhauses an der Färberstraße in Langenfeld auf. Anschließend durchsuchten sie das Haus nach Wertgegenständen. Entwendet wurde unter anderem Schmuck.

Zwischen 15:30 Uhr und 21 Uhr drangen bislang noch unbekannte Täter in ein Reihenhaus am Tilsiter Weg ein, indem sie die rückwärtig gelegene Terrassentür des Hauses aufbrachen. Anschließend durchsuchten sie mehrere Räume nach Wertgegenständen. Entwendet wurde unter anderem Bargeld.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 / 288-6310, jederzeit entgegen. Im Verdachtsfall aktueller Tat wählen Sie die 110!

Weitere Informationen zum Thema Wohnungseinbruch und Antworten auf die Frage,
wie Sie sich effektiv vor Einbrechern schützen können, erfahren Sie auf der
Homepage der Kreispolizeibehörde Mettmann unter folgendem Link:

https://mettmann.polizei.nrw/wohnungseinbruch

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots