POL-ME: Einbrüche aus dem Kreisgebiet – Kreis Mettmann – 2304062

0
49

Mettmann (ots) –

In den vergangenen Tagen registrierte die Polizei folgende Einbrüche im Kreis Mettmann:

— Ratingen —

Am Freitagvormittag, 21. April 2023, kam es zu gleich zwei Tageswohnungseinbrüchen in einem Mehrfamilienhauses an der Speestraße in Lintorf. Unbekannte Täter drangen in der Zeit von 10 Uhr bis 10:30 Uhr gewaltsam in zwei Wohnung im ersten Obergeschoss ein. Sie durchsuchten diese nach Wertgegenständen und flohen anschließend augenscheinlich auf dem Einstiegsweg in unbekannte Richtung. Angaben zur Tatbeute konnten im Rahmen der Anzeigenaufnahme zunächst nicht getätigt werden.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, jederzeit entgegen. Im Verdachtsfall aktueller Tat wählen Sie die 110!

— Haan —

Am Freitag, 21. April 2023, kam es zu einem Einbruchdiebstahl in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Feuerbachstraße in Haan. Unbekannte Täter drangen in der Zeit von 08:15 Uhr bis 17 Uhr gewaltsam durch die Wohnungstür in die Wohnung im Obergeschoss des Hauses ein und durchsuchten die Wohnräume nach Wertgegenständen. Sie entwendeten Schmuck und Bargeld von bisher nicht näher verifiziertem Wert und flohen augenscheinlich auf dem Einstiegsweg in unbekannte Richtung. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Haan, Telefon 02129 / 9328-6480, jederzeit entgegen. Im Verdachtsfall aktueller Tat wählen Sie die 110!

— Langenfeld —

In der Zeit von Donnerstagabend bis Freitagmittag, 21. April 2023, drangen bisher unbekannte Täter in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ein. Zwischen 18:30 Uhr bis 14 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter ein Fenster zu der in Hochparterre befindlichen Wohnung auf und drangen so in die Wohnräume ein. Sie durchsuchten diese nach Wertgegenständen und entwendeten unter anderem eine Bügelstation. Mitsamt ihrer Tatbeute flohen die Einbrecher augenscheinlich auf dem Einstiegsweg und anschließend in unbekannte Richtung. Der Beuteschaden konnte im Rahmen der Anzeigenaufnahme nicht näher verifiziert werden, der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Am Freitagnachmittag, 21. April 2023, drangen bisher unbekannte Tatverdächtige gewaltsam in die Wohnräume eines Reihenhauses an der Martin-Buber-Straße in Langenfeld ein. Sie dursuchten die Wohnräume im Erdgeschoss und begaben sich anschließend in eine unverschlossene Einliegerwohnung im Obergeschoss des Hauses, in der sich die Wohnungsbesitzerin in ihrem Schlafzimmer schlafen gelegt hatte. Diese erwachte, als drei Männer die Schränke und Schubladen nach Wertgegenständen durchsuchten. Die Einbrecher flohen mitsamt der Tatbeute aus der Wohnung und schlossen zudem die Zugangstür zu den Wohnräumlichkeiten von außen ab, so dass die Inhaberin den Einbrechern nicht folgen konnte. Die Bewohnerin informierte telefonisch ihre Tochter von dem Vorfall, welche sich umgehend zur Wohnanschrift begab und zeitgleich die Polizei alarmierte. Die Tatverdächtigen flohen über den rückwärtigen Garten und entkamen in der Zwischenzeit unerkannt. Trotz einer sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung konnten die Einbrecher im Umfeld nicht mehr angetroffen werden.

Die Geschädigte kann das Trio lediglich als circa 20 Jahre oder jünger und circa 170cm groß beschreiben.

Angaben zur Tatbeute konnten im Rahmen der Anzeigenaufnahme zunächst nicht getätigt werden.

In der Nacht zu Sonntag, 23. April 2023, drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in eine Wohnung an der Karlstraße in Langenfeld ein. In der Zeit von 16:45 Uhr bis 00:30 Uhr hebelten der oder die Einbrecher die Balkontür der Wohnung gewaltsam auf und gelangten so in die Wohnräume des Geschädigten. Sie durchsuchten diese nach Wertgegenständen und verließen die Wohnung anschließend augenscheinlich auf dem Einstiegsweg. Angaben zur Tatbeute lagen im Rahmen der Anzeigenaufnahme zunächst nicht vor. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 / 288-6310, jederzeit entgegen. Im Verdachtsfall aktueller Tat wählen Sie die 110!

— Monheim am Rhein —

In der Zeit von Mittwochmittag, 19. April 2023, bis Samstagnachmittag, 22. April 2023, kam es zu einem Einbruchdiebstahl in ein Einfamilienhaus an der Marie-Curie-Straße in Monheim am Rhein. Unbekannte Täter drangen hierbei gewaltsam durch die rückwärtig gelegene Terrassentür in die Wohnräume der Geschädigten ein. Hierbei zerschlugen sie das Fensterglas und öffneten anschließend die Terrassentür. Sie drangen in die Wohnräume ein und durchsuchten diese nach Wertgegenständen. Angaben zur Tatbeute konnten im Rahmen der Anzeigenaufnahme zunächst nicht getätigt werden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mehrere hundert Euro.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Monheim, Telefon 02173 / 9594-6350, jederzeit entgegen. Im Verdachtsfall aktueller Tat wählen Sie die 110!

Weitere Informationen zum Thema Wohnungseinbruch und Antworten auf die Frage,
wie Sie sich effektiv vor Einbrechern schützen können, erfahren Sie auf der
Homepage der Kreispolizeibehörde Mettmann unter folgendem Link:

https://mettmann.polizei.nrw/wohnungseinbruch

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots