14.9 C
Münster
Montag, Mai 23, 2022

POL-ME: Falsche Handwerker – 93-Jähriger wird Opfer von Trickbetrügern – Mettmann – 2205016

Top Neuigkeiten

Mettmann (ots) –

Am Montagvormittag (02. Mai 2022) ist ein 93-jähriger Mettmanner Opfer von Trickbetrügern geworden. Die falschen Handwerker gaben vor, das vermeintlich beschädigte Dach reparieren zu wollen und stahlen dem Senior einen fünfstelligen Bargeldbetrag. Die Polizei warnt vor den sogenannten „Haustürgeschäften“.

Das war geschehen:

Gegen 11 Uhr klingelte es an der Haustür eines Reihenmittelhauses eines 93-jährigen Mettmanners in Mettmann-Metzkausen. Ein Mann gab sich als Handwerker aus und teilte dem Senior mit, dass er zufällig einen Schaden an den Dachpfannen des Hauses bemerkt habe. Vermeintlich hilfsbereit bot er an, den Schaden umgehend reparieren zu wollen. Der Senior stimmte dem Vorschlag zu. Während der Absprache erschien zusätzlich ein angeblicher Mitarbeiter des Mannes. Das Duo gab vor, den Schaden im Dachstuhl begutachten zu müssen, um notwendige Arbeitsmaterialen gezielt erwerben zu können. Ohne den Senior begaben sie sich in das Dachgeschoss und verließen anschließend unter dem Vorwand das Haus, die Materialien erwerben zu wollen.

Als die Männer auch nach längerer Abwesenheit nicht zurückkehrten, wurde der Senior misstrauisch und stellte bei einer gezielten Nachschau fest, dass ein geringer fünfstelliger Bargeldbetrag aus einer Geldkassette entwendet worden war. Folgerichtig informierte der 93-Jährige die Polizei, welche die flüchtigen Betrüger trotz einer sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung im Umfeld nicht mehr antreffen konnte.

Der Mettmanner kann die die vermeintlichen Handwerker folgendermaßen beschreiben:

1. Person:

– circa 40 – 45 Jahre alt
– circa 170-175cm groß
– bekleidet mit einer hellen Arbeiterjacke mit Polstern, einer
schwarzen Hose und einer hellen Mütze
– europäisches Erscheinungsbild

2. Person:

– circa 40 – 45 Jahre alt
– circa 165 – 170 cm groß
– bekleidet mit einer dunklen Arbeiterjacke mit Polstern sowie
einer dunklen Hose und Mütze
– europäisches Erscheinungsbild

Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren ein und bitten Zeugen, die verdächtige Feststellungen zur Tatzeit im Bereich Mettmann – Metzkausen getätigt haben, sich mit der Polizei Mettmann, Telefon 02104 / 982 6250, in Verbindung zu setzen.

Gleichzeitig möchte die Polizei Mettmann den Vorfall zum Anlass nehmen und eindringlich vor den sogenannten „Haustürgeschäften“ warnen. Lassen Sie niemals Fremde in Ihre Wohnung und seien Sie bei spontanen vermeintlichen Hilfsangeboten besonders kritisch. Ziehen Sie Freunde oder Bekannte zu Rate. Im Zweifelsfall informieren Sie die Polizei!

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel