POL-ME: Folgemeldung – Spezialeinsatz der Polizei: Tatverdächtiger in Haft – Heiligenhaus – 2301105

0
174

Mettmann (ots) –

– Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Wuppertal und
der Kreispolizeibehörde Mettmann –

Wie die Kreispolizeibehörde Mettmann bereits berichtete, kam es am Freitagmorgen (27. Januar 2023) in Heiligenhaus zu einem Großeinsatz der Polizei unter Beteiligung von Spezialeinsatzkräften. Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses am Schopshofer Weg soll dort in den frühen Morgenstunden mit einem Luftgewehr auf seine Nachbarn geschossen und anschließend in dem Haus ein Feuer gelegt haben (siehe dazu unsere Pressemeldung OTS 2301102 unter folgendem Link: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/5426956).

— Aktuelle Fortschreibung —

Nachdem der Tatverdächtige noch am frühen Freitagmorgen von Spezialeinsatzkräften festgenommen wurde, wurde der Mann am heutigen Samstag (28. Januar 2023) auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Wuppertal einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl gegen den 33-Jährigen.

Derweil dauern die Ermittlungen hinsichtlich des genauen Tathergangs sowie zum Motiv des dringend Tatverdächtigen nach wie vor an. Hierzu wurde eine Mordkommission unter der Leitung des Polizeipräsidiums Düsseldorf eingerichtet.

Das bei dem Vorfall verletzte Ehepaar musste am gestrigen Freitag (27. Januar 2023) schwer verletzt zur stationären Behandlung einem Krankenhaus zugeführt werden. Lebensgefahr bestand nicht. Das gemeinsame Baby des Paares war nicht verletzt worden.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots