19.7 C
Münster
Donnerstag, Juni 30, 2022

POL-ME: Jugendliche nach „Spritztour“ mit Auto verunfallt und geflüchtet: Über 13.000 Euro Sachschaden – Monheim am Rhein – 2206081

Top Neuigkeiten

Mettmann (ots) –

Am Dienstagabend (14. Juni 2022) haben drei 17 Jahre alte Jugendliche in Monheim am Rhein mit einem Dacia Sandero bei einem Verkehrsunfall mehrere Autos beschädigt und dabei für einen hohen Sachschaden gesorgt. Anschließend flüchtete das Trio zu Fuß, konnte jedoch im Rahmen der Fahndung von der Polizei angetroffen und vorübergehend in Gewahrsam genommen werden.

Folgendes war geschehen:

Nach dem derzeitigen Stand der Erkenntnisse hatten zwei 17-jährige Monheimer gemeinsam mit einer gleichaltrigen Freundin, ebenfalls aus Monheim am Rhein, den Dacia Sandero eines Bekannten, wohl ohne dessen Kenntnis, für eine „Spritztour ausgeliehen“. Hierbei verloren Sie dann gegen 18:30 Uhr am Gartzenweg im Ortsteil Baumberg die Kontrolle über das Auto und kamen von der Straße ab, wobei sie seitlich gegen gleich drei am Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge stießen, die in der Folge an der linken Seite erheblich beschädigt wurden. Letztendlich stießen die Jugendlichen dann mit ihrem Sandero gegen zwei Straßenpoller. Insgesamt entstand bei dieser Unfallserie ein Sachschaden in Höhe von rund 13.500 Euro.

Anschließend sprangen die drei aus dem Auto und liefen in Richtung Lindenstraße davon. Ein Anwohner hatte den Unfall jedoch beobachtet und geistesgegenwärtig die Polizei alarmiert und hierbei auch eine recht detaillierte Personenbeschreibung des flüchtigen Trios durchgegeben. Mit Hilfe dieser Beschreibung konnte die Polizei die drei in Rede stehenden Jugendlichen (zweimal männlich, einmal weiblich) im Rahmen ihrer Fahndung antreffen.

Vor Ort ergab sich zudem der Verdacht, dass die bei dem Unfall unverletzten Jugendlichen, von denen keiner einen Führerschein besitzt, unter Drogen standen. Ein daraufhin durchgeführter Drogenschnelltest verlief bei allen positiv auf THC (Cannabis). Daher mussten die drei Jugendlichen mit zur Polizeiwache, wo zur weiteren Beweisführung ärztliche Blutproben entnommen wurden. Der Sandero war nicht mehr fahrbereit und wurde daher abgeschleppt sowie als Beweismittel sichergestellt. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurden die drei Jugendlichen an ihre Erziehungsberechtigten übergeben.

Da sich bislang nicht zweifelsfrei ermitteln ließ, wer von den dreien am Steuer saß, wurden zu weiteren Ermittlungen die Handys der drei sichergestellt und gegen alle drei die entsprechenden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Unklar ist aktuell auch, wann die Drei losgefahren sind oder wo sie mit dem Auto zuvor unterwegs waren.

Daher bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise und fragt: Wer hat die Jugendlichen beobachtet oder weiß unter Umständen sogar, wer gefahren ist? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Monheim am Rhein jederzeit unter der Rufnummer 02173 9594-6350 entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel