POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild: Polizei bittet um Hinweise zu Räuber – Erkrath-Hochdahl – 2210060

0
76

Mettmann (ots) –

Wie die Kreispolizeibehörde Mettmann bereits berichtete, ist am Montagnachmittag (13. Juni 2022) einem 24-jährigen Erkrather an der Bushaltestelle „Trills“ an der Sedentaler Straße in Erkrath-Hochdahl der Rucksack gewaltsam entwendet worden (siehe dazu unsere Pressemeldung OTS 2206071 – Link: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/5247520).

— Aktuelle Fortschreibung —

Auf Beschluss des Amtsgerichtes Wuppertal wendet sich die Polizei nun mit einem Phantombild (Foto-Montage) des Tatverdächtigen an die Öffentlichkeit und erhofft sich hierdurch neue Hinweise auf den nach wie vor noch unbekannten Täter.

Der Räuber kann folgendermaßen beschrieben werden:

– circa 1,80 bis 1,85 Meter groß
– dunkle Hautfarbe
– schwarze Koteletten sowie kurzes schwarzes Zöpfchen am
Hinterkopf
– leicht korpulent
– etwa 20 bis 40 Jahre alt
– war zur Tatzeit bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt, einer
knielangen Hose sowie mit Sneakern

Das Phantombild ist dieser Pressemeldung zum Download beigefügt und kann auch im Fahndungsportal NRW unter folgendem Link heruntergeladen werden: https://polizei.nrw/fahndung/89086.

Die Polizei fragt:

Wer kann Hinweise geben oder kennt unter Umständen einen Mann, der der auf dem Phantombild abgebildeten Person ähnlich sieht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Erkrath jederzeit unter der Rufnummer 02104 9480-6450 entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots