POL-ME: Projekt ZooM: Polizei stellt bei Kontrolleinsatz Drogen und ein entwendetes Pedelec sicher – Ratingen – 2210151

0
90

Mettmann (ots) –

In Ratingen hat die Polizei am Donnerstagabend (27. Oktober 2022) während eines Kontrolleinsatzes im Rahmen des Behördenschwerpunktes „Projekt ZooM“ Drogen und ein entwendetes Pedelec sichergestellt. Gegen einen 24-jährigen mutmaßlichen Drogenhändler wurde ein Verfahren eingeleitet.

Folgendes war geschehen:

Sowohl uniformierte als auch zivile Kräfte der Polizeilichen Sonderdienste der Kreispolizeibehörde Mettmann waren am Donnerstagabend in Ratingen-West und Ratingen-Mitte auf Streife unterwegs. Einerseits, um dortige möglicherweise vorhandene kriminelle Strukturen aufzudecken, andererseits aber auch, um durch ihre Präsenz das Sicherheitsgefühl der Anwohnerinnen und Anwohner zu stärken.

Im Rahmen dieses Einsatzes konnten zivile Beamte der Sonderdienste dann in Ratingen-Mitte einen mutmaßlichen Drogenhandel beobachten. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Polizisten bei dem Dealer mehrere zum Verkauf abgepackte Plastiktütchen mit Cannabis sicher. Anschließend durchsuchten die Beamten dann auch noch auf richterliche Anordnung die Wohnung des 24-jährigen Ratingers, wo weitere Drogen und ein entwendetes und zur Fahndung ausgeschriebene Pedelec der Marke „Pegasus“ sichergestellt wurden. Ferner stellten die Beamten mutmaßlich aus dem Drogenhandel erwirtschaftetes Bargeld sowie ein Smartphone zur weiteren Beweisführung sicher. Gegen den mutmaßlichen Dealer wurden zudem entsprechende Verfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern aktuell noch an.

Insgesamt wurden bei dem ZooM-Einsatz 22 Personen kontrolliert. Hierbei wurden bei insgesamt vier weiteren Personen kleinere Mengen Betäubungsmittel sichergestellt. Die Polizei musste sechs Strafanzeigen anfertigen – fünfmal wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz, einmal wegen des Verdachts des Handelns mit Betäubungsmitteln.

Was ist das Projekt ZooM?

Die Abkürzung ZooM steht für „Zielorientierte operative Maßnahmen“ und ist ein neues Projekt zur Kriminalitätsbekämpfung der Kreispolizeibehörde Mettmann. Angelehnt ist die Idee an die Zoom-Funktion einer Kamera: Mit der Funktion können Situationen und Motive genauer betrachtet und in den Fokus der Aufmerksamkeit genommen werden. Im Rahmen von ZooM nehmen die Beamtinnen und Beamten der örtlichen Wachen und der Polizeisonderdienste verschiedene Viertel und Stadteile ihres Wachbereiches ganz besonders in den polizeilichen Fokus. Die Abschnitte wechseln alle drei Monate. Die Pressestelle berichtet in unregelmäßigen Abständen über Einsätze und Maßnahmen des ZooM-Projekts.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots