POL-ME: Schwerer Verkehrsunfall: 27-Jähriger mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus geflogen – Wülfrath – 2210071

0
58

Mettmann (ots) –

In Wülfrath ist es am Donnerstagmorgen (13. Oktober 2022) zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein 27-jähriger Fußgänger nach ersten Einschätzungen lebensgefährlich verletzt wurde. Der junge Mann musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

Folgendes war geschehen:

Nach dem derzeitigen Stand der Unfallermittlungen hatte gegen 7:25 Uhr ein 27 Jahre alter Duisburger im Bereich einer Bushaltestelle an der Wilhelmstraße die Straße passieren wollen. Hierbei ging er wenige Meter hinter einer Fußgängerinsel zunächst zwischen zwei sich im Rückstau befindlichen Autos bis zur Mitte der Straße, ehe er dann auf der gegenüberliegenden Fahrbahn das Auto einer 57-jährigen Velberterin missachtete, die mit ihrem Ford Fiesta dort gerade unterwegs war. Der Duisburger wurde von dem Auto erfasst und zu Boden geschleudert, wobei er schwer am Kopf verletzt wurde.

Zeugen alarmierten umgehend die Rettungskräfte, die schnell vor Ort waren und aufgrund der Schwere der Verletzungen einen Rettungshubschrauber anforderten. Mit diesem wurde der Duisburger dann – mit wohl lebensgefährlichen Verletzungen – in ein Krankenhaus geflogen. Die Velberterin erlitt bei dem Unfall einen Schock, verblieb aber körperlich unverletzt.

Die Polizei leitete am Unfallort erste Ermittlungen zur Unfallursache ein. Hierbei stellte sich heraus, dass der Fußgänger zum Zeitpunkt des Unfalls Kopfhörer getragen haben soll. Ob er hiervon abgelenkt war, ist aber noch nicht geklärt und Gegenstand der Ermittlungen.

Ferner musste die Polizei den Bereich rund um die Unfallörtlichkeit für die Dauer ihrer Maßnahmen sperren.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots