POL-ME: Verkehrsunfallfluchten aus dem Kreisgebiet – Kreis Mettmann – 2212040

0
174

Mettmann (ots) –

In den vergangenen Tagen registrierte die Polizei im Kreis Mettmann folgende Verkehrsunfallfluchten:

— Ratingen —

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer hat am Sonntag (11. Dezember 2022) gegen 20.40 Uhr einen grauen Audi TT in Ratingen-Breitscheid beschädigt und sich anschließend vom Unfallort entfernt, ohne sich um eine Regulierung des Schadens zu bemühen. Der Audi war Am Ehrkamper Bruch in der Nähe der Einmündung An der Horst in Fahrtrichtung An der Hoffnung geparkt. Zeugenangaben zufolge fuhr ein grünes Cabriolet beim Ausparken aus einer der gegenüberliegenden Parkbuchten gegen die Fahrertür des Audi TT. Das Cabrio hielt kurz an und fuhr anschließend mit erhöhter Geschwindigkeit davon. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, jederzeit entgegen.

— Erkrath —

Ohne sich um eine Regulierung des Schadens zu Bemühen hat sich am Donnerstag (8. Dezember 2022) gegen 12.55 Uhr ein bislang unbekannter Lkw-Fahrer vom Unfallort entfernt. Zeugenangaben zufolge hat ein Sattelzug an der Straße Neandertal auf Höhe der Hausnummer 14c eine rote Grundstücksmauer beschädigt. Der Lkw hatte vermutlich ein spanisches Kennzeichen. Der Fahrer soll vor Ort kurz ausgestiegen sein, habe aber anschließend seine Fahrt fortgesetzt. Der Mann kann wie folgt beschrieben werden:
– ca. 35 bis 50 Jahre alt
– ca. 1,80 bis 1,85 m groß
– normale Statur
– hatte eine Glatze
– trug eine Brille

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Erkrath, Telefon 02104
/ 9480-6450, jederzeit entgegen.
— Hilden —

Eine bislang unbekannte Radfahrerin hat am Samstag (10. Dezember 2022) gegen 19.10 Uhr einen an der Dorothea-Erxleben-Straße geparkten Mercedes AMG beschädigt und sich anschließend vom Unfallort entfernt, ohne sich um eine Regulierung des Schadens zu kümmern. Zeugenanhaben zufolge kam die Radfahrerin aus der Einmündung der Marie-Colinet-Straße und stieß dabei gegen den Reserveradkasten des vor der Hausnummer 23 geparkten Mercedes AMG. Anschließend setzte die Radfahrerin ihre Fahrt fort. Der entstandene Sachschaden wird auf über 1.000 Euro geschätzt. Die Radfahrerin kann wie folgt beschrieben werden:

– ca. 40 Jahre alt – schlank – trug einen weißen Fahrradhelm – war
dunkel gekleidet – fuhr ein Fahrrad mit zwei seitlichen Schutzblechen
am Hinterrad

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103 / 898-6410, jederzeit entgegen.

— Langenfeld —

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer hat im Zeitraum zwischen Donnerstag (8. Dezember 2022), 19 Uhr und Freitag (9. Dezember 2022), 10.10 Uhr, einen braunen Mazda 3 beschädigt und sich anschließend vom Unfallort entfernt, ohne sich um eine Regulierung des Schadens zu kümmern. Der Mazda war an der Talstraße auf Höhe der Hausnummer 7 am Fahrbahnrand abgestellt worden. Am folgenden Tag bemerkte der Fahrer an der linken Fahrzeugseite diverse Beschädigungen, die auf mindestens rund 1.000 Euro geschätzt wurden.

Am Freitag (9. Dezember 2022) hat ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer im Zeitraum zwischen 14 Uhr und 14.30 Uhr einen grauen 3er BMW beschädigt und sich anschließend vom Unfallort entfernt, ohne sich um eine Regulierung des Schadens zu kümmern. Die Fahrerin des BMW hatte ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Baumarkts an der Hardt auf Höhe der Hausnummer 2-4 abgestellt. Als sie nach ihrem Einkauf zu ihrem Wagen zurückkehrte, stellte sie Schäden an der linken hinteren Fahrzeugecke fest. Der entstandene Schaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 / 288-6310, jederzeit entgegen.

— Hinweise und Tipps der Polizei —

– Eine Verkehrsunfallflucht ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine
Straftat!

– Melden Sie Verkehrsunfallfluchten unverzüglich bei der nächsten
Polizeidienststelle (auch über Notruf 110).

– Belassen Sie das Fahrzeug wenn möglich unverändert am Unfallort.

– Vermeiden Sie die Beseitigung oder Veränderung von Unfallspuren.
Selbst kleinste Lacksplitter, Glasreste, etc. können für die
polizeilichen Ermittlungen von Bedeutung sein. Fertigen Sie wenn
möglich eigene Fotos von der Unfallsituation und vorgefundenen
Spuren, wenn Veränderungen eintreten könnten oder unvermeidlich
sind.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots