POL-MS: Schwerpunktkontrollen im Bahnhofsumfeld – Acht Anzeigen und eine vorläufige Festnahme

0
131

Münster (ots) –

Kräfte des Wachdienstes haben am Freitag (06.01.) zwischen 13:30 Uhr und 16:00 Uhr gezielte Kontrollen in den Grünanlagen an der Von-Vincke-Straße durchgeführt. Sie kontrollierten insgesamt zehn Personen. Die Beamten stellten dabei Bargeld und Betäubungsmittel sicher. Gegen sechs Personen fertigten die Beamten Strafanzeigen wegen des Besitzes und des Handelns mit Betäubungsmitteln, eine dieser Personen wurde in Gewahrsam genommen. Ein weiterer Kontrollierter stand beim Führen seines Pkw unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, hierzu erwartet ihn eine weitere Anzeige.

Am Montag (09.01.) gegen 15:10 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Zeuge etwas Verdächtiges an der Windthorststraße und informierte die Polizei. Als die Beamten den Bereich kontrollierten, ertappten sie in einer Baustellentoilette zwei Männer, die gerade Betäubungsmittel umfüllten. Die Polizisten nahmen einen der Tatverdächtigen vor Ort vorläufig fest. Der andere Tatverdächtige wurde in Gewahrsam genommen. Die Beamten stellten die Betäubungsmittel sowie Bargeld sicher. Beide Beschuldigte erwartet ein Strafverfahren wegen des Handelns mit Betäubungsmitteln.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Niklas Preuth
Telefon: 0251 275-1010
E-Mail: [email protected]
https://muenster.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots