18.6 C
Münster
Montag, Juni 27, 2022

POL-NE: Bankmitarbeiter verhindert Betrug – Falsche Polizeibeamte scheitern

Top Neuigkeiten

Neuss (ots) –

Am Dienstag (31.05.), gegen 13:30 Uhr, erhielt eine lebensältere Neusserin einen Anruf ihrer vermeintlichen Tochter. Einen Unfall habe sie verursacht, so die scheinbar weinende Frau, und eine Schwangere sei dabei ums Leben gekommen. Anschließend übernahm eine angebliche Polizeibeamtin das Gespräch, bestätigte die Geschichte und behauptete, es sei eine Kaution zur Abwendung der Haft erforderlich. Die genannte Summe wollte die Seniorin, die in Sorge um ihre Tochter war, bei ihrer Bank abheben.
Der Betrugsversuch wäre somit fast erfolgreich gewesen, hätte nicht im richtigen Moment ein Bankmitarbeiter eingegriffen. Diesem war die Masche bekannt und er informierte die echte Polizei. Die unbekannten Tatverdächtigen gingen leer aus.

Das Kriminalkommissariat 12 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Die Polizei warnt noch einmal vor den Maschen der Betrüger: Kriminelle versuchen mit ganz unterschiedlichen Rollen und Geschichten, an das Geld oder die Wertgegenstände ihrer Opfer zu gelangen. Der beste Schutz ist, die Tricks der Täter zu kennen. Informationen finden Sie auch im Internet: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/vorsicht-vor-betruegern

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: [email protected]
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel