POL-NE: Einbrecher schlagen Kellerfenster ein

0
37

Grevenbroich (ots) –

Eine Streifenbesatzung wurde am Dienstagmorgen (27.12.) zur Hans-Böckler-Straße gerufen. Ein Anwohner hatte die Polizei verständigt, als er auf einer Grünfläche vor seinem Haus ein Kinderfahrrad und eine Sporttasche liegen sah.

Bei der Durchsuchung der Tasche fanden die Beamten mehrere Reisepässe und konnten so die Besitzer der Sachen ermitteln. Die Gegenstände stammten aus einem Einbruch, den die Hausbesitzer bis dahin noch nicht gar nicht bemerkt hatten.

Nach ersten Erkenntnissen waren Unbekannte in der Zeit von Freitagabend (23.12.), 20:30 Uhr, bis Dienstagmorgen (27.12.), 09:00 Uhr, in deren Einfamilienhaus an der Von-Bodelschwingh-Straße eingebrochen. Dazu hatten die Täter ein Kellerfenster eingeschlagen und waren anschließend in das Haus eingestiegen.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 beim Kriminalkommissariat 14 zu melden.

Die Polizei rät: Bei Neu- und Umbauten erhält man durch den Einbau geprüfter und zertifizierter einbruchhemmender Türen und Fenster nach DIN EN 1627 ab der Widerstandsklasse (RC) 2 einen guten Einbruchschutz. Hier ist sichergestellt, dass es in der Gesamtkonstruktion des jeweiligen Elements keinen Schwachpunkt gibt.
Kommen geprüfte einbruchhemmende Türen nicht infrage, ist eine deutliche Verbesserung des Einbruchschutzes immer noch möglich. Geeignete Fenster und Türen können auch nachgerüstet werden. Die Polizei empfiehlt den Einbau von Nachrüstsystemen gemäß DIN 18104 Teil 1 und 2. Voraussetzung ist allerdings, dass es sich um eine widerstandsfähige Grundkonstruktion handelt.
Die Fachberater der Kripo beraten Eigentümer und Mieter vor Ort kostenlos zum Thema Einbruchschutz. Eine Terminvereinbarung ist ebenfalls unter der Telefonnummer 02131 300-0 möglich.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: [email protected]
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots