POL-NE: Einbrecher sind im Kreisgebiet unterwegs – Telefonische Einbruchschutzberatung am 11.01.2023

0
904

Neuss, Grevenbroich, Kaarst (ots) –

Bargeld erbeuteten Diebe in einer Doppelhaushälfte an der Görresstraße im Stadionviertel in Neuss. Die ungebetenen Gäste gelangten am Donnerstag (05.01.), in der Zeit von 16:00 bis 19:00 Uhr, durch eine aufgebrochene Terrassentür ins Haus.

Ebenfalls im Stadionviertel an der Kneippstraße in Neuss hatten Einbrecher versucht, über einen Kellerschacht in ein Einfamilienhaus einzusteigen. Möglicherweise hatten die Unbekannten die weitere Tatausführung abgebrochen, weil sie vom Hausbesitzer gestört wurden. Der hatte am Donnerstag (05.01.), in der Zeit von 18:00 bis 19:00 Uhr, verdächtige Geräusche vernommen und war nach draußen gegangen, um nach dem Rechten zu sehen.

In der Zeit von Mittwoch (04.01.), 16:00 Uhr, bis Donnerstag (05.01.), 16:00 Uhr, wurde in ein Mehrfamilienhaus an der Straße Im Buschfeld im Grevenbroicher Ortsteil Elsen eingebrochen. Die Täter hatten die Glasscheibe der Balkontür beschädigt und den Fenstergriff geöffnet. Aus der Erdgeschosswohnung wurde nach ersten Erkenntnissen nichts entwendet.

Ein Einfamilienhaus an der Broicherdorfstraße in Kaarst-West wurde in den zurückliegenden Tagen ebenfalls das Ziel von Einbrechern. Unbekannte kletterten über das Regenfallrohr auf den Balkon im ersten Stockwerk und öffneten gewaltsam ein Fenster. Schubläden und Schränke wurden nach Wertsachen durchsucht, deren Inhalt Großteils achtlos auf den Boden geworfen.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 beim Kriminalkommissariat 14 zu melden.

+++ Telefonberatung am kommenden Mittwoch +++

Ein besonderer Service der Polizei ist die telefonische Einbruchschutzberatung am kommenden Mittwoch (11.01.).

Der Technische Fachberater des Kriminalkommissariats Prävention und Opferschutz, Herr Rainer Ippers, wird an diesem Tag, in der Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr, interessierten Bürgerinnen und Bürgern am Telefon rund um das Thema Einbruchschutz Rede und Antwort stehen.

Herr Ippers ist – und zwar nicht nur an diesem Tag – unter der Rufnummer 02131 300-25518 erreichbar. Sollte er gerade im Gespräch sein, können Sie ihm gerne per Mail an [email protected] einen Rückrufwunsch zusenden.

Greifen Sie deshalb am Mittwoch (11.01.) zum Telefonhörer und informieren Sie sich bei den Experten der Polizei, wie Sie Einbrechern sprichwörtlich einen „Riegel vorschieben“.

Weitere Informationen unter https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/polizei-beraet-zum-einbruchsschutz-tipps-und-termine

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: [email protected]
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots