POL-NE: Einbrüche und Einbruchsversuche vom Wochenende

0
68

Dormagen / Kaarst (ots) –

Am Samstag (20.07.), zwischen circa 13:00 Uhr und 18:00 Uhr, kam es an der Carl- von- Ossietzky-Straße in Dormagen zu zwei Einbrüchen. In einem Mehrfamilienhaus verschafften sich Unbekannte Zugang zu zwei Wohnungen. Nach ersten Erkenntnissen wurde die jeweilige Wohnungstür aufgehebelt und die Räumlichkeiten durchwühlt. Ob etwas entwendet wurde, ist Teil der Ermittlungen.

In Kaarst kam es von Samstag (20.07.), 16:30 Uhr, bis Sonntag (21.07.), 10:50 Uhr, zu zwei versuchten Einbrüchen in Einfamilienhäuser am Venusweg. Es konnten Hebelmarken an den Hauseingangstüren festgestellt werden. Nach ersten Ermittlungen gelangten die mutmaßlichen Einbrecher nicht in die Häuser.

Zeugen, die zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 beim Kriminalkommissariat 14 zu melden.

Die Polizei berät interessierte Bürgerinnen und Bürger kostenlos zum Thema Einbruchschutz. Ziel ist es, die Zahl der Wohnungseinbrüche gemeinsam zu senken. Je besser ein Haus oder Wohnung gesichert ist, desto schwieriger ist es für Täter einzubrechen. Einbrecher steigen zu jeder Tageszeit ein. Häufig geschieht es tagsüber, wenn die Bewohner „nur mal kurz weg“ sind. Die Täter haben es eilig und nutzen jede günstige Gelegenheit. Alle Informationen zur Beratung finden Sie unter: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/polizei-beraet-zum-einbruchsschutz-tipps-und-termine

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: [email protected]
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots