POL-NE: Wohnungseinbrüche in Neuss, Dormagen und Korschenbroich

0
149

Neuss, Dormagen, Korschenbroich (ots) –

Mehrere Uhren und einen kleinen Tresor erbeuteten Diebe am Dienstag (13.12.), in der Zeit von 09:30 bis 13:45 Uhr. Sie hatten die Terrassentür einer Doppelhaushälfte an der Anne-Frank-Straße in Neuss aufgebrochen und waren nach der Tat unerkannt entkommen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei drangen Einbrecher am Dienstag (13.12.), gegen kurz vor 19:00 Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Dürerstraße in Neuss ein. Bei der Suche nach Wertgegenständen erbeuteten die Täter Schmuck und Handtaschen. Hinweise auf die Unbekannten liegen bislang nicht vor.

Am Dienstag (13.12.), in der Zeit von 15:30 bis 19:15 Uhr, wurde in die Hochparterrewohnung eines Mehrfamilienhauses an der Dorfstraße in Dormagen eingebrochen. Die Täter waren über ein Fenster in die Wohnung gelangt und hatten den Inhalt von Schubläden und Schränken auf dem Boden verteilt. Die Unbekannten erbeuteten Bargeld.

Eine Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses wurde am Dienstag (13.12.), in der Zeit von 16:45 bis 21:15 Uhr, angegangen. Die ungebetenen Gäste hatten eine Balkontür an dem Haus an der Straße „Am Niederfeld“ in Dormagen gewaltsam geöffnet und eine Uhr erbeutet.

Mehrere Streifenwagen wurden am Dienstag (13.12.), gegen 18:00 Uhr, zu einem Mehrfamilienhaus am Kastanienweg in Dormagen entsandt. Der Bewohner einer Erdgeschosswohnung hatte einen lauten Knall gehört und in seinem Wohnzimmer einen Einbrecher bemerkt. Ohne Beute flüchtete der mit einer schwarzen Kapuzenjacke bekleidete Mann in unbekannte Richtung. Der Eindringling, der zuvor die Balkontür aufgebrochen hatte, wird als 170 bis 175 Zentimeter groß beschrieben. Die Suche der Beamten führte bislang nicht auf die Spur des Täters.

Ein Reihenhaus an der Danziger Straße in Korschenbroich wurde am Dienstag (13.12.), in der Zeit von 20:00 bis 20:45 Uhr, das Ziel von Einbrechern. Die Unbekannten hatten ein Fenster aufgebrochen und das Obergeschoss des Hauses nach Wertsachen durchsucht. Angaben zu möglichem Diebesgut liegen noch nicht vor.
Ein Nachbar hatte in diesem Zusammenhang zwei jüngere Männer bemerkt, die wiederholt die Danziger auf- und abgegangen sind. Die Verdächtigen sollen 170 beziehungsweise 180 Zentimeter groß sein. Beide waren schwarz gekleidet, der Größere soll eine beige Kappe getragen haben.
Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben ohne Erfolg.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 beim Kriminalkommissariat zu melden.

Die Polizei rät: Dunkle Häuser und Wohnungen lassen Einbrecher leicht erkennen, dass ihre Bewohner nicht zu Hause sind. Eine Anwesenheitssimulation kann dabei helfen, Einbrüche zu verhindern. Weitere Informationen zum Thema gibt es unter https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/polizei-beraet-zum-einbruchsschutz-tipps-und-termine.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: [email protected]
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots