POL-OB: Elf Wohnungseinbrüche – Mehrfamilienhäuser betroffen

0
113

Oberhausen (ots) –

Die Wohnungseinbrecherbanden sind auch in diesen regnerischen, dunklen und ungemütlichen Schlechtwettertagen in Oberhausen unterwegs. In der vergangenen Woche wurden insgesamt elf Wohnungseinbrüche angezeigt, von denen nur drei an gut gesicherten Fenstern und Türen oder wachsamen Nachbarn gescheitert waren.

Bei den meisten Taten hatten die Kriminellen es auf Wohnungen in Mehrfamilienhäusern abgesehen. Es wurden aber auch Einbrüche angezeigt, bei denen die Täter die niedrig gelegenen Fenster oder Terrassentüren aufgehebelt hatten oder sogar auf Balkone geklettert waren, um die etwas höher gelegenen Wohnungen von außen zu erreichen.
Meist gelangten sie aber unkontrolliert in die Treppenhäuser, wo sie sich dann ungestört an den Wohnungstüren zu schaffen machten.

Technisch gut gesicherte Häuser und Wohnungen sind im Zusammenspiel mit wachsamen und couragierten Nachbarn die Garanten für eine erfolgreiche Bekämpfung skrupelloser Wohnungseinbrecher.

Besonders die unverschlossenen Eingangstüren von Mehrfamilienhäusern üben eine magische Anziehungskraft auf die Verbrecher aus. Einmal unerkannt ins Treppenhaus gelangt, suchen sie routiniert nach Wohnungen, deren Bewohner zu diesem Zeitpunkt nicht zuhause sind.

Dann schlagen sie schnell und skrupellos zu und verschwinden genauso schnell, wie sie gekommen waren.

Aber schon einfache Verhaltensregeln sorgen dafür, dass sich die Wohnungseinbrecher gar nicht erst für Ihre 4-Wände interessieren.

So sind z.B. auch „auf Kipp“ stehende Fenster in den oberen Etagen für akrobatische Einbrecher eine „gute Gelegenheit“ – und Gelegenheit macht bekanntlich ja Diebe.

Unsere Polizeiexperten beraten Sie umfassend und individuell und nach wie vor kostenlos – auch in Ihren eigenen 4-Wänden!

(Terminvereinbarungen unter 0208 826 3511 / mehr Informationen auf https://oberhausen.polizei.nrw/artikel/wohnungs-einbruchsradar)

Polizisten brauchen in ihrem Kampf gegen die Wohnungseinbrecher und andere Kriminelle die Augen und Ohren aller Oberhausener und Oberhausenerinnen und appellieren:

Teilen Sie uns Ihre verdächtigen Wahrnehmungen sofort per Notruf 110 mit!

Streifenwagen und Zivilfahnder sind rund um die Uhr in Ihrer Nachbarschaft unterwegs und klären das sofort – VERSPROCHEN!

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: [email protected]
https://oberhausen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots