POL-OB: Hund kommt bei Verkehrsunfall ums Leben / Polizisten stellen mutmaßlichen Verursacher

0
114

Oberhausen (ots) –

Polizisten wurden am frühen Samstagmorgen (14.01.) um 06:45 Uhr durch die Leitstelle zur Dorstener Straße Ecke Elpenbachstraße in den Stadtteil Klosterhardt-Nord gerufen. Nach ersten Ermittlungen überquerte zuvor ein 51-jähriger Passant aus Oberhausen-Klosterhardt den Kreuzungsbereich zusammen mit seinem Hund, der hinter ihm lief. Zeugenangaben zufolge geschah dies bei grün-zeigender Ampel für Fußgänger.

Aus Fahrtrichtung Bottrop passierte ein Pkw den Kreuzungsbereich und erfasste das Tier, das sich zu diesem Zeitpunkt noch auf der Straße befand; sein Halter blieb unverletzt. Der Hund verstarb nach der Kollision noch am Unfallort. In absteigende Fahrtrichtung, ohne anzuhalten bzw. die Geschwindigkeit zu reduzieren, floh der Unfallverursacher mit einem weißen Nissan Kastenwagen. Der Hundehalter, sowie ein Zeuge, konnten der Polizei zeitnah Angaben zum Fahrzeug inklusive dem Kennzeichen mitteilen.

Nach der sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung konnte eine Streifenwagenbesatzung den Flüchtigen auf der Mülheimer Straße im Stadtteil Styrum stellen. Der 52-jährige Fahrer gab zu, dass er den Bereich zuvor befahren hatte, aber von der Kollision, die durch den Zeugen durch einen lauten Knall wahrgenommen wurde, nichts mitbekommen habe; zudem sei er in Eile gewesen. Das Verkehrskommissariat der Polizei Oberhausen hat die entsprechenden Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Pressestelle
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: [email protected]
https://oberhausen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots