POL-OB: Tatverdächtige nach Kraftfahrzeugdiebstahl festgenommen – Durchsuchungen bringen weiteres Diebesgut und Waffen zum Vorschein

0
96

Oberhausen (ots) –

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Duisburg und der Polizei Oberhausen

Ohne Beleuchtung fuhr ein Renault Twingo in der Nacht zum Freitag (12.07.), gegen 01:15 Uhr, auf der Goebenstraße in Oberhausen. Anhaltesignale einer Funkstreifenbesatzung forderten den Fahrer zum sofortigen Stoppen auf. Auf einem nahegelegenen Parkplatz sprangen die Türen des Kleinwagens auf und beide Insassen ergriffen fußläufig die Flucht vor den Beamten. Nach kurzer Nacheile konnte der Fahrer an der Hermann-Albertz-Straße / Paul-Reusch-Straße gestoppt und vorläufig festgenommen werden. Während der Kleinwagen, der aufgrund eines Komplettdiebstahls zweier Fahrzeuge seit dem 08.07. zur Fahndung ausgeschrieben war, sichergestellt wurde, verbrachten die Polizisten den polizeibekannten 20-Jährigen, der über keine gültige Fahrerlaubnis verfügt, zur Polizeiwache.

Durch nachfolgende Ermittlungen des Kriminalkommissariats 12 der Polizei Oberhausen geriet eine Gruppe Jugendlicher bzw. junger Erwachsener in den Fokus. Noch am selben Tag wurden daher in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Duisburg mehrere Durchsuchungsbeschlüsse erwirkt und vollstreckt.

Zeitgleich verschafften sich Polizistinnen und Polizisten Zutritt zu insgesamt drei Wohnungen, in denen weiteres Diebesgut vermutet wurde. Bei einem Objekt auf der Langemarkstraße in der Innenstadt, wurde der flüchtige Beifahrer (16) vorläufig festgenommen. Bei den umfangreichen Durchsuchungen wurden u.a. zahlreiche iPads, Smartphones und mehrere Waffen (Machete, Messer, (PTB-) Schusswaffe) aufgefunden und sichergestellt. Von dem zweiten Fahrzeug aus dem ursprünglichen Fall fehlt weiterhin jede Spur. Die Auswertungen des mutmaßlichen Diebesgutes, das wahrscheinlich in Zusammenhang mit Einbruchsdelikten in Schulen steht, dauert derzeit an und ist Beststand der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Duisburg und der Polizei Oberhausen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Pressestelle
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: [email protected]
https://oberhausen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots