POL-PB: Bundesweiter Tag der Kinderhospizarbeit – Kreis und Kreispolizeibehörde Paderborn zeigen Solidarität mit grünen Bändern

0
34

Kreis Paderborn (ots) –

(CK) – Wie viele Behörden und Institutionen beteiligen sich die Kreispolizeibehörde und der Kreis Paderborn am 10. Februar am bundesweiten Tag der Kinderhospizarbeit.
In Solidarität sind die Einsatzfahrzeuge der Polizei und die Fahrzeuge des Kreises mit grünen Bändern bestückt.

Damit unterstützen Kreis und Polizei die lokale Umsetzung dieses Tages durch die ambulanten Kinderhospizdienste im Kreis Paderborn.
Ziel ist es, auf das Schicksal von lebensverkürzend erkrankten Kindern und ihren Familien sowie auf die Kinderhospizarbeit aufmerksam machen.

Landrat und Leiter der Kreispolizeibehörde Christoph Rüther:
„Wir danken allen Mitarbeitenden und Ehrenamtlichen der Kinderhospizarbeit und zollen den tapferen Kindern und ihren Lieben unseren Respekt!“
Der 10. Februar ist seit 2006 deutschlandweit der Tag der Kinderhospizarbeit. Er soll Menschen motivieren, sich mit der Kinder- und Jugendhospizarbeit zu solidarisieren und das Thema Tod und Sterben zu enttabuisieren.

Anlässlich dieses besonderen Tages wurde ein grünes Band entworfen, was inzwischen im gesamten Bundesgebiet eine hohe symbolische Bedeutung hat. Es steht als Zeichen der Hoffnung, aber auch als ein Zeichen der Solidarität mit den erkrankten Kindern und den betroffenen Familien.

Bild: Landrat und Leiter der Kreispolizeibehörde Paderborn Christoph Rüther, Polizeioberrat Philipp Meiners als stellv. Abteilungsleiter Polizei.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Telefon: 05251 306-1320
E-Mail: [email protected]

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots