POL-RBK: Bergisch Gladbach – Zwei Festnahmen und mehrere sichergestellte Fahrzeuge nach Kabeldiebstählen

0
70

Bergisch Gladbach (ots) –

Am Freitag (14.10.) gegen 21:15 Uhr wurden zwei männliche Personen von Zeugen dabei beobachtet, wie sie in der Nähe eines Parkplatzes an der Bensberger Straße mehrere Kabel durch einen Zaun von einem dortigen Firmengelände nach draußen geschoben haben. Nachdem sie von den Zeugen angesprochen wurden, ließen sie die Kabel fallen und flüchteten in Richtung Quirlsberg.

Die hinzugerufenen Polizisten fanden neben den zurückgelassenen Kupferkabelstücken einen beschädigten Zaun und ein vermutlich von den Tätern zurückgelassenes Fahrzeug auf dem Parkplatz vor. Der VW und das zurückgelassene Diebesgut mit einem geschätzten Wert im unteren vierstelligen Bereich wurden durch die Polizisten sichergestellt.

Am Nachmittag des Folgetages (15.10.) erschienen zwei männliche Personen bei der Polizeiwache in Bergisch Gladbach und wollten sich nach dem Verbleib ihres nicht auffindbaren Pkw erkundigen. Schnell stellte sich heraus, dass die beiden polnischen Staatsbürger den VW suchten, der im Zusammenhang mit dem Kabeldiebstahl sichergestellt wurde. Aus diesem Grund wurden die beiden Personen vorläufig festgenommen und durch die Kriminalpolizei vernommen. Mittlerweile wurden sie vorerst wieder entlassen.

Ein weiterer Kabeldiebstahl ereignete sich in der Nacht zu Samstag (15.10.) gegen kurz vor 03:00 Uhr. In diesem Fall wurden drei männliche Personen von einem Zeugen dabei beobachtet, wie sie das Firmentor einer Maschinenfabrik in der Senefelderstraße öffneten und eine vierte Person mit einem Transporter auf das Gelände fuhr. Der Zeuge alarmierte die Polizei. Die Täter konnten von den Polizisten nicht mehr angetroffen werden.

Bei der anschließenden Begehung des Firmengeländes fanden die Polizisten einen VW Transporter mit geöffneten Hecktüren vor. Auf der Ladefläche waren mehrere Kabelstücke verstaut. Diese stammten nach ersten Erkenntnissen von einem benachbarten Metall- und Schrotthandel, dessen Firmentor die Täter offensichtlich aufgehebelt hatten.

Im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen entdeckten die Polizisten einen weiteren Transporter der Marke Iveco auf einem nahegelegenen Parkplatz an der Senefelderstraße. Dieser war ebenfalls mit Kabelstücken beladen. Der Geschädigte schätzte den Wert der eingeladenen Kabelstücke auf einen Wert im unteren bis mittleren fünfstelligen Bereich.

Beide Transporter wurden spurenschonend sichergestellt. An beiden Tatorten führte der Erkennungsdienst der Polizei eine Spurensicherung durch. Es wurden Strafverfahren wegen Bandendiebstahls eingeleitet.

Wer Hinweise zu den Taten geben kann, wird gebeten sich unter der Rufnummer 02202 205-0 bei der Polizei zu melden. (th)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle, PHKin Höller
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots