POL-SU: Nach 22 Jahren Polizeiwache Hennef wechselt Sonja Göde in den Bezirksdienst Hennef

0
89

Hennef (ots) –

Der Bezirksdienst Hennef bekommt mit Polizeihauptkommissarin Sonja Göde eine Beamtin, die so vielfältig ist, wie ein Schweizer Taschenmesser. Die aus dem Schwarzwald stammende 54-jährige Mutter einer erwachsenen Tochter ist seit den 90er Jahren im Rheinland zu Hause und seit 22 Jahren bei der Polizei in Hennef tätig. Neben einer Bandbreite polizeilicher Erfahrung ist Hauptkommissarin Göde auch handwerklich mit allen Wassern gewaschen. Fliesen legen, Wände verputzen oder Fenster einbauen bringen die Doppelkopf spielende Polizistin nicht ins Schwitzen. Allein schon nicht aus dem Grund, weil Sonja Göde auch sportlich sehr aktiv ist und das nicht nur für sich, sondern auch für andere. So gibt sie Anfängerschwimmkurse für Frauen und Kinder mit Migrationshintergrund oder organisiert zusammen mit dem Polizeisportverein und der Stadt Hennef Selbstbehauptungskurse für Frauen und Mädchen. Aufgrund der vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten ist sie innerhalb der Stadtverwaltung Hennef bekannt und hofft, ihre Kontakte für die Hennefer Bürgerinnen und Bürger einsetzen zu können. Sonja Göde ist für die Wache Hennef ein großer Verlust, aber für den Bezirksdienst eine ebenso große Bereicherung. Wir wünschen viel Erfolg!

Achso: Um einen Ehemann und zwei Hunde kümmert sie sich übrigens auch noch. (Bi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots