POL-SU: Sicherheitstag in Sankt Augustin

0
26

Sankt Augustin (ots) –

Am Donnerstag (27.10.2022) fand in Sankt Augustin unter der Führung des Leiters der Polizeiwache Sankt Augustin, Polizeihauptkommissar Ralf Madronte, der Sicherheitstag statt.

Der Sicherheitstag hat das Ziel, die Gewalt- und Straßenkriminalität nachhaltig zu bekämpfen und das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger zu stärken.

Zusammen mit dem Ordnungsamt der Stadt Sankt Augustin und Mitarbeitenden der Stadtwerke Bonn haben über 50 Einsatzkräfte an ausgewählten Orten Schwerpunktkontrollen durchgeführt.

Der Abteilungsleiter der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, leitender Polizeidirektor Andreas Piastowski, und der Direktionsleiter Kriminalität, Kriminaldirektor Thomas Sawatzki, nahmen ebenfalls am Sicherheitstag teil und begrüßten persönlich die Einsatzkräfte.

Bereits um 09:00 Uhr führten Beamtinnen und Beamte der Kriminal- und Verkehrsunfallprävention im Rahmen einer kostenlosen Fahrradcodieraktion beim Fahrrad XXL Feld Beratungen zum Thema Fahrraddiebstahl, Einbruchschutz und Verkehrssicherheit rund um das Thema Radfahren durch. Die durch die Stadt Sankt Augustin ermöglichte Fahrradcodieraktion gab Interessierten die Möglichkeit, ihr Fahrrad codieren zu lassen. Ein codiertes Fahrrad schreckt Diebe häufig ab, da der Wiederverkauf deutlich erschwert wird und das Risiko der Überführung steigt.

Die Resonanz war sehr positiv mit über 30 codierten Fahrrädern und rund 40 Bürgergesprächen.

Auch der Bürgermeister der Stadt Sankt Augustin, Max Leitterstorf, war bei der Codieraktion zugegen und für die Bürgerinnen und Bürger ansprechbar.

Ein weiterer Aspekt des Sicherheitstages war die sichtbare polizeiliche Präsenz im öffentlichen Raum. Zu Fuß und auf Fahrrädern waren Polizistinnen und Polizisten, sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Sankt Augustin rund um das Shoppingzentrum „HUMA“ und den Naherholungsgebieten entlang der Sieg unterwegs.

Intensive Kontrollen wurden auch entlang der Linie 66 durchgeführt. Zusammen mit Kontrollkräften der Bonner Stadtwerke und des Ordnungsamtes wurden Fahrgäste an der Haltestelle Sankt Augustin Zentrum überprüft. In über 50 Fällen lag der Verdacht einer Leistungserschleichung vor. Die begleitenden Polizeibeamten stellten bei Bedarf die Personalien der mutmaßlichen Schwarzfahrer fest. In allen Fällen wurden Strafanzeigen gefertigt.

Bei 13 weiteren Fahrgästen wurde ein Verstoß gegen die Maskenpflicht festgestellt. Sie erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.
Im Verkehrssektor war auch einiges los. Der Verkehrsdienst der Polizei Rhein-Sieg und die Ordnungsbehörde haben über 50 Verwarngelder erhoben und 15 Ordnungswidrigkeitenanzeigen, überwiegend wegen Nutzung des Mobiltelefons am Steuer, zur Anzeige gebracht.

Ein Motorrad wurde wegen des Verdachts technischer Veränderungen sichergestellt.
Den Fahrzeugführer erwartet nun eine Anzeige.

Einsatzleiter Ralf Madronte zeigte sich sehr zufrieden mit der Bilanz des Sicherheitstages:

„Ich möchte besonders auf die konstruktive und motivierte Zusammenarbeit zwischen den Einsatzkräften der Polizei, den Stadtwerken Bonn und den Einsatzkräften der Stadt Sankt Augustin hinweisen. Die Kooperation zwischen den Ordnungspartnern war zielführend und erfolgreich.“ #rheinsiegsicher

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots