24.1 C
Münster
Samstag, August 13, 2022

POL-WAF: Warendorf-Freckenhorst. Trickbetrug nach erfolgreicher Zusammenarbeit vereitelt

Top Neuigkeiten

Warendorf (ots) –

Dank der guten Zusammenarbeit zwischen Zeugen, Bankmitarbeitern und der Polizei, konnte eine 59-Jährige aus Freckenhorst vor finanziellem Schaden bewahrt werden.

Die 59-Jährige hat am Mittwoch (18.05.2022, 09:08 Uhr) eine SMS von ihrer angeblichen Tochter bekommen. In dieser SMS hieß es, dass das Mobiltelefon der angeblichen Tochter kaputt sei und sie nun ein neues Handy mit neuer Nummer habe. Die Freckenhorsterin erkundigte sich bei der Anruferin, ob das ihre Tochter sei, was die Betrügerin bestätigte. Sie suggerierte der Frau, dass sie nicht angerufen werden könne, da das Mikrofon an dem neuen Mobiltelefon irgendwie defekt sei. Die Täter baten die 59-Jährige eine Firmenrechnung über einen vierstelligen Betrag zu bezahlen. Im Glauben ihrer echten Tochter zu helfen, überwies die Freckenhorsterin den gewünschten Betrag auf das angegebene Konto. Kurz danach, meldete sich die echte Tochter bei ihrer Mutter und klärte auf, dass sie kein Geld oder eine Überweisung gefordert habe.

Als die 59-Jährige die Polizei informierte, stand sie noch weiter in Kontakt mit den Tätern. Durch schnelle Anweisungen der Polizei, unterstützender Mitarbeiter in der Bank und die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten, konnte das überwiesene Geld zurück auf das Ursprungskonto überwiesen werden.

Die Unbekannten schicken oft WhatsApp oder SMS und geben sich darin als

– Kinder aus, die angeblich eine neue Nummer hätten
– Verwandte, die in einer Notsituation sind
– Partner, die in einen Unfall verwickelt sind

In den Nachrichten fordern die Täter oft Überweisungen. Der Kontakt ist meist recht persönlich, sodass ihre Opfer glauben, mit den echten Angehörigen zu sprechen.

Sollten Sie eine solche Nachricht bekommen:
– Überweisen Sie kein Geld
– Rufen Sie die Ihnen bekannte und nicht die fremde Nummer
selbstständig an
– Fragen Sie bei Familienmitgliedern nach und versuchen Sie die
echte Person zu erreichen

Weitere Informationen und Hilfestellungen gibt es hier:

https://polizei.nrw/artikel/neue-enkeltrick-variante-nutzung-von-messenger-diensten-zb-whats-app

https://www.polizei-beratung.de/presse/detailseite/whatsapp-und-die-polizeiliche-kriminalpraevention-starten-eine-gemeinsame-aufklaerungskampagne-gegen-betrug-auf-whatsapp/

Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: [email protected]
http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: [email protected]
http://warendorf.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel