18 C
Münster
Mittwoch, Oktober 5, 2022

POL-WES: Kreis Wesel – Betrüger immer noch auf dem Vormarsch / Polizei warnt: Lassen Sie sich nicht ins Boxhorn jagen!

Top Neuigkeiten

Wesel (ots) –

„Hallo Omi, ich bin’s!“

„Guten Tag, hier spricht Kriminalhauptkommissar Müller, Sie sind in Gefahr, denn in Ihrer Straße ist eingebrochen worden.“

„Hier ist die Kriminalpolizei. Ihre Tochter hatte einen schweren Unfall!“

Man kann sich vorstellen, was die Angerufenen in dem Moment empfinden. Freude, dass sich die Enkeltochter wieder einmal meldet, Angst, man könnte Opfer eines Einbruchs werden und vor allem große Sorge und Angst, wenn Betrüger mit Schocknachrichten um die Ecke kommen. Und alles läuft nur auf ein Ziel hinaus: An Geld zu kommen.

Sechs Mal erstatteten gestern Seniorinnen und Senioren kreisweit Anzeigen, weil sie derlei Anrufe erhielten. Glücklicherweise waren alle vorbereitet und wussten von den miesen Maschen der Ganoven. So ist kein Schaden entstanden.

Die Fälle zeigen, dass die Betrüger es immer wieder versuchen, mit ihren perfiden Tricks, an Geld und Wertsachen zu kommen. Die Dunkelziffer dürfte immer noch sehr hoch sein, da viele Menschen sich schämen, wenn sie erkennen, dass man sie hereingelegt hat.

Sobald es den Ganoven gelingt, jemanden ins Mark zu treffen und sie merken, dass man ihnen auch nur ansatzweise Glauben schenkt, wird zunehmend unter Druck aufgebaut.

Daher unser dringender Rat:

Legen Sie auf, wenn Sie solche Anrufe erhalten und rufen Sie die Polizei!

Niemand überbringt schlechte Nachrichten am Telefon!

Erkundigen Sie sich, ob Enkel, Nichten und Neffen tatsächlich Geld brauchen! Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an Fremde!

Holen Sie sich auf den jeweiligen Polizeiwachen den Telefonaufsteller ab! So können Sie noch schneller erkennen, dass jemand versucht, Ihnen ganz übel mitzuspielen!

Für Rückfragen, Tipps und Beratung nach einem solchen Anruf, stehen Ihnen die Kolleginnen und Kollegen des Kriminalkommissariats Prävention und Opferschutz kostenlos unter der Telefonnummer 0218-107/4420 zur Verfügung.

Kontakt für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Wesel
Pressestelle
Telefon: 0281 / 107-1050
Fax: 0281 / 107-1055
E-Mail: [email protected]
https://wesel.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel