20.9 C
Münster
Montag, August 15, 2022

Prost! Chinesen lieben Freixenet, 48 Prozent mehr Umsatz

Top Neuigkeiten

Denn offenbar ist in China der Wohlstand ausgebrochen, mehr als 100.000 Flaschen wurden im Krisenjahr 2008 im einstigen Musterland des real existierenden Sozialismus abgesetzt.

WIRTSCHAFT AKTUELL:  Billigflieger übernehmen Spanien +++ Spanien hat die schnellsten Züge +++ Deutsche Exporte nach Spanien brechen ein +++ Saragossa verliert Opel-Jobs

FORUM: Hilfe, wie befreien wir uns aus der Krise?

Aber der Dekadenz ist kein Ende, denn die katalanische Firma will mittelfristig den Chinesen so viel Freixenet-Schaumwein verkaufen wie den Japanern, die 2008 mehr spanischen Cava kauften als französischen Champagner der Marke Moët & Chandon. Insgesamt fünf Millionen Flaschen.

Als Freixenet 1998 anfing, in China zu verkaufen, gingen kaum 20.000 Flaschen über die Theken in Peking, Schanghai und Kanton – nicht unbedingt viel, bei 1,3 Milliarden Menschen.

China-Boss Gil Serra Arnau zur Nachrichtenagentur Efe: "Ich glaube, dass die Chinesen mit uns zufrieden sind, uns macht das große Lust auf mehr."

FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

MAGAZIN: Die Vertreibung der Morisken – "Spanien um 100 Jahre zurückgeworfen"

KRISEN-BLOG: Freier Fall in Spanien – und dem Rest der Welt?

#{fullbanner}#

Foto: Freixenet

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel