24.1 C
Münster
Montag, August 15, 2022

Ranga Yogeshwar ehrt Top-Innovatoren auf dem Deutschen Mittelstands-Summit / Der Wissenschaftsjournalist würdigt Vorbildfunktion der Preisträger

Top Neuigkeiten

Überlingen/Frankfurt am Main (ots) –

Glückwünsche für die Innovationselite: Ranga Yogeshwar gratuliert am heutigen Freitag, 24. Juni, den diesjährigen TOP 100-Unternehmen auf dem Deutschen Mittelstands-Summit zu ihrem Erfolg bei dem Innovationswettbewerb. Der Wissenschaftsjournalist begleitet den Wettbewerb als Mentor. In der Jahrhunderthalle in Frankfurt am Main versammeln sich anlässlich der Preisverleihung ab 17.30 Uhr alle Mittelständler, die seit Jahresanfang das TOP 100-Siegel 2022 tragen.

Insgesamt hatten sich dieses Jahr 436 Unternehmen in einem wissenschaftlichen Auswahlverfahren um das Innovationssiegel beworben. 294 waren in drei Größenklassen (maximal 100 pro Größenklasse) erfolgreich und nehmen nun auf dem Summit die persönliche Gratulation von Ranga Yogeshwar entgegen. Dieser weist auf die Vorbildfunktion der Preisträger hin: „Innovatoren sind Vordenker, aber immer auch Vormacher“, sagt Yogeshwar. „Sie stellen ihre Produkte auf den Prüfstand und fragen sich, welche Anforderungen eine ökologische Gesellschaft und eine klimagerechte Welt stellen werden. Und sie prüfen, welche Möglichkeiten und Herausforderungen die zunehmende Digitalisierung für Kooperationsformen, soziale Beziehungen und somit auch für die Mitarbeiterbindung mit sich bringen wird.“

Die Innovationskraft der Bewerber haben Prof. Dr. Nikolaus Franke und sein Team während des Wettbewerbs anhand von mehr als 100 Leistungsindikatoren in fünf Kategorien überprüft. Für die Forscher ist besonders wichtig, ob die Innovationen eines Unternehmens nur ein Zufallsprodukt sind oder aber systematisch geplant werden und damit auch in der Zukunft wiederholbar sind (weitere Informationen zu den Prüfkriterien unter www.top100.de/pruefkriterien (https://www.top100.de/teilnahme/pruefkriterien/)).

Damit alle Teilnehmer dieselben Chancen haben, wird das TOP 100-Siegel in drei Größenklassen vergeben, die sich nach der Anzahl der Beschäftigten richten: bis 50 Mitarbeiter, 51 bis 200 Mitarbeiter und schließlich mehr als 200 Mitarbeiter.

Verschiedene Kennzahlen belegen die Innovationsstärke der 294 TOP 100-Unternehmen. So erzielten sie 39 Prozent ihres Umsatzes mit Marktneuheiten oder innovativen Verbesserungen. 80 Prozent der ausgezeichneten Mittelständler haben zudem im Zeitraum 2018 bis 2020 Geschäftsmodell-Innovationen durchgeführt – also ihr Geschäftsmodell bewusst verändert. Den Top-Innovatoren wurden in den Jahren 2018 bis 2020 614 nationale und 2.357 internationale Patente erteilt. So viel Innovationsfreude wirkt sich auch auf die Schaffung von Arbeitsplätzen aus: Die ausgezeichneten Unternehmen beabsichtigen, innerhalb von drei Jahren 18.500 neue Mitarbeiter einzustellen. „Diese Ergebnisse und Zahlen sind ein hervorragendes Zeugnis für die Top-Innovatoren“, resümiert Prof. Dr. Nikolaus Franke. „Wer die Fähigkeit zur schnellen und kreativen Reaktion hat, wird sich auch rascher und nachhaltiger an veränderte Umstände anpassen können.“

Die drei besten Unternehmen pro Größenklasse gelangten in eine weitere Auswahlrunde. Die TOP 100-Jury (www.top100.de/jury) wählte dann für jede Größenklasse den Innovator des Jahres, also den Erstplatzierten. Die Platzierungen:

Größenklasse der Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern:

1. CYTENA GmbH, 79106 Freiburg im Breisgau
2. Neura Robotics GmbH, 72555 Metzingen
3. net-and-phone GmbH, 44225 Dortmund

Größenklasse der Unternehmen mit 51 bis 200 Mitarbeitern:

1. TESVOLT GmbH, 06886 Lutherstadt Wittenberg
2. Nanostone Water GmbH, 38820 Halberstadt
3. PreciPoint Group GmbH, 85354 Freising

Größenklasse der Unternehmen mit mehr als 200 Mitarbeitern:

1. CAS Software AG, 76131 Karlsruhe
2. IPG Automotive GmbH, 76185 Karlsruhe
3. Mankiewicz Gebr. & Co. (GmbH & Co. KG), 21107 Hamburg

Weitere Informationen zu allen ausgezeichneten Unternehmen sowie Bildmaterial zum Wettbewerb sind unter www.top100.de abrufbar.

TOP 100: der Wettbewerb

Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mit 25 Forschungspreisen und über 200 Veröffentlichungen gehört er international zu den führenden Innovationsforschern. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der Mittelstandsverband BVMW. Die Magazine manager magazin und impulse begleiten den Unternehmensvergleich als Medienpartner. Mehr Infos und Anmeldung unter www.top100.de.

Der Begriff „Innovator des Jahres“ ist eine von der compamedia GmbH geschützte Wortmarke und darf nur für redaktionelle, berichterstattende Zwecke in Zusammenhang mit TOP 100 verwendet werden.

Pressekontakt:
ppa. Sven Kamerar
Leiter Unternehmenskommunikation
compamedia GmbH
Nußdorfer Straße 4
88662 Überlingen
Telefon 07551 94986-33
Telefax 07551 94986-49
[email protected]

Startseite


Original-Content von: compamedia GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel