Roboter trifft Kaffee und Pflanzendrinks – Alpro kooperiert mit vollautomatisierter Coffeebar „the moc“

0
142

Berlin (ots) –

Schnell noch einen leckeren Kaffee, bevor es in den Zug geht – gerne auch mit pflanzlichen Milchalternativen. Am Berliner Ostbahnhof ist das nun bis Ende März 2023 auf eine ganz neue Art und zusammen mit Alpro möglich: Denn die vollautomatisierte Coffee Bar „the moc“ bereitet viele verschiedene Kaffeespezialitäten in höchster Barista-Qualität frisch zu. Vom Americano bis zum Flat White – bestellt werden kann kurz vorab per App oder direkt vor Ort. Jedes der 15 Getränke wird von dem Roboter the moc frisch aufgebrüht und serviert – für die pflanzlichen Varianten werden Alpro Barista Sojadrink und Alpro Barista Haferdrink genutzt.

Die beiden Hamburger Dilara Sayim und David Szielenski haben mit ihrer Erfindung the moc beim Retail Startup-Programm DB Mindbox gewonnen. Seit Ende letzten Jahres steht der kleine Stand nun am Berliner Ostbahnhof. Mit wenigen Klicks kommen hier echte Kaffeegenießer und Kaffeegenießerinnen rund um die Uhr auf ihre Kosten. Für Alpro sind solch innovative Konzepte der perfekte Partner, weiß Patrick Neyret, Category Director Plant Based Danone DACH: „Als Pionier für pflanzliche Lebensmittel schafft es Alpro schon seit über 40 Jahren Konsumenten und Konsumentinnen zu begeistern. Um dies auch in Zukunft zu tun, freuen wir uns gemeinsam mit starken Partnern wie the moc neue Wege zu finden unsere Kunden und Kundinnen zu erreichen!“

Für die beiden the moc Gründer ist neben der Auswahl der richtigen Bohnen, der Wasserqualität und der Brühzeit die Wahl der pflanzlichen Milchalternative von zentraler Bedeutung. „Wir möchten mit unserem vollautomatisierten Barista natürlich auch pflanzliche Optionen bieten. Während der Produktentwicklung haben wir sehr viele pflanzliche Drinks mehrere Wochen lang getestet. Letztlich haben wir uns für Alpro Barista Haferdrink und Barista Sojadrink entschieden. Beide ergänzen unseren eigens für the moc entwickelten, handgerösteten Kaffee hervorragend und haben uns sowohl geschmacklich als auch mit Ihrer tollen Schäumbarkeit überzeugt,“ so Mitbegründerin Dilara Sayim.

Neben dem Geschmack sei aber, so Sayim, die technische Machbarkeit entscheidend. Verschiedene Schaumkonsistenzen, ob luftig-fluffig oder kompakt, ließen sich mit vielen pflanzlichen Alternativen herstellen. Im wichtigsten Test, dem sogenannten Absetztest, konnte aber nur Alpro überzeugen. „Bei einigen Drinks setzen sich nach einer gewissen Zeit die Soja- oder Haferbestandteile ab. Die abgesetzten Sedimente würden nicht nur die feine Mechanik verstopfen – der Geschmack und die Qualität des zubereiteten Getränks würde erheblich leiden. Bei Alpro gab es keine Absetzung, die Drinks bleiben super homogen. Deshalb liebt the moc Alpro – super Geschmack, klasse Schaum und technisch top!“, erklärt Dilara Sayim.

Über Alpro

Alpro ist Pionier für pflanzliche Nahrungsmittel sowie Getränke und stellt seit 1980 pflanzliche Drinks, Joghurtalternativen, Kochcrèmes, Desserts und Eis her – auf Basis von zum Beispiel Sojabohnen ohne Gentechnik, Mandeln oder Hafer. Alpro gehört zum Lebensmittelhersteller Danone, hat seine Zentrale in Gent (Belgien) und drei Produktionsanlagen in Belgien, Frankreich und dem Vereinigten Königreich. Alpro vermarktet seine Produkte in Europa und darüber hinaus und hat sich mit dem Versprechen „Feeding the Future with Plants“ zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2025 einen messbaren Wandel hin zu einer pflanzenbetonten Ernährung zu fördern und somit einen nachhaltigeren und gesünderen Lebensstil voranzutreiben. Seit 2018 ist Alpro B Corp-zertifiziert.

Weitere Informationen: www.alpro.com

Mehr über das Engagement in den Bereichen Gesundheit & Nachhaltigkeit: www.alpro.com/de/gut-fur-den-planeten

Pressekontakt:
Linda Schumacher, Unternehmenskommunikation Danone, Tel: +49 162 2459 284, [email protected] Geiger, Unternehmenskommunikation Danone, Tel: +49 173 416 213, [email protected]
Original-Content von: Danone DACH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots