16.4 C
Münster
Freitag, August 12, 2022

Saragossa verliert Opel-Jobs an Eisenach, 13.000 Spanier zittern

Top Neuigkeiten

Vor ersten Verhandlungen über den Stellenabbau bei Opel sickern konkretere Informationen über die Pläne des vorgesehenen neuen Besitzers Magna durch.

Von den deutschen Werken solle Bochum mit dem Abbau von 2.045 Jobs am härtesten betroffen sein, berichtete die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf ranghohe Verhandlungskreise.

POLITIK-NEWS: Spanien raus aus Kosovo, Zapatero will Olympia, Spanien jagt KZ-Wächter, Notoperation de la Vega

FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

MAGAZIN: Die Vertreibung der Morisken – "Spanien um 100 Jahre zurückgeworfen"

Am Montag seien in Rüsselsheim erste Gespräche über den geplanten Personalabbau angesetzt. Daran nähmen die Mitglieder des Steuerungskomitees des europäischen Betriebsrats von Opel/Vauxhall sowie die Arbeitsdirektoren und die Produktionsbereichsleiter von Magna und Opel teil, hieß es.

Am Opel-Stammsitz in Rüsselsheim wolle Magna 1.817 Arbeitsplätze streichen, schrieb die Zeitung weiter. 1.100 Stellen davon entfielen auf die Verwaltung, der Rest auf die Produktion. Insgesamt sollen in Europa 10.560 Stellen wegfallen, davon 4.500 bei Opel in Deutschland.

Das Werk Eisenach bleibe von Stellenstreichungen verschont, da Produktionskapazitäten aus dem spanischen Saragossa nach Thüringen verlagert würden.

In Saragossa protestierten am Samstag mehrere tausend Menschen gegen den möglichen Stellenabbau in Spanien. Die Demonstranten forderten den Erhalt des Werkes im nahegelegenen Figueruelas und drohten mit einem Streik. Die Gewerkschaften befürchten, dass in Figueruelas rund 1.650 der insgesamt 7.500 Jobs gestrichen werden.

Die Gewerkschaften in Spanien hatten einen Verkauf von Opel an den belgischen Finanzinvestor RHJI befürwortet, weil dessen Pläne weniger Stellenstreichungen in ihrem Land vorsahen.

Nach ihren Angaben ist der spanische Opel-Standort, an dem die Modelle Corsa und Meriva montiert werden, der rentabelste und produktivste des Unternehmens in Europa.

Von dem Werk hängen indirekt weitere rund 13.000 Arbeitsplätze ab. Die spanische Regierung hatte im Streit um die Opel-Rettung Berlin scharf kritisiert und eine genaue Prüfung der deutschen Hilfen durch die EU-Kommission gefordert (SAZ, dpa).

KRISEN-BLOG: Freier Fall in Spanien – und dem Rest der Welt?

FORUM: Hilfe, wie befreien wir uns aus der Krise?

MAGAZIN: Schweinegrippe: Nicht küssen, viel waschen! 10 goldene Tipps für Ihre Gesundheit

#{fullbanner}#

Foto: Wikipedia

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel