Tag Archives: 0Münster

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 06. Juni 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 06. Juni 2014

1) Fahrradfahrerin touchiert Siebenjährige – Polizei sucht Zeugen

Münster

Eine Radfahrerin streifte am Dienstagmittag (03.06.14 gegen 13:15 Uhr) auf dem Idenbrockplatz ein siebenjähriges Mädchen.

Die Schülerin verletzte sich dabei. Ohne sich um das Kind zu kümmern fuhr die Frau weiter in Richtung Kristiansandstraße.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

————————
2) Unbekannte treten Spiegel ab

Münster

Sechs Außenspiegel haben unbekannte Täter in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (4.6.14, 23:00 Uhr bis 5.6.14, 09:30 Uhr) an der Boeselagerstraße mutwillig zerstört.

Die Täter traten gegen die Spiegel der geparkten Autos. Dadurch brachen diese ab und fielen auf die Straße.
Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen
————————
3) Whiskey, Bier, Leergut und Deko aus Keller geklaut

Münster

Unbekannte Täter sind in der Zeit von Montagmorgen (2.6.14) bis Mittwochmorgen (4.6.14) in vier Keller eines Mehrfamilienhauses am Potterhoek eingebrochen. Aus den Kellern nahmen die Diebe Schnaps, Bier, Mineralwasser, Leergut und Dekorationsartikel mit.

Hinweise auf die Täter nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.
————————
4) Gleich zwei Festnahmen im Hauptbahnhof Münster

Münster

Am Donnerstagnachmittag (05.06.2014) gegen 14:10 Uhr wurde ein 31-Jähriger aus Velbert von Einsatzkräften der Bundespolizei im Intercity beim Halt im Hauptbahnhof Münster angetroffen und kontrolliert. Die Überprüfung ergab, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Offenbach gesucht wird.

Wegen Betruges hat er noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von rund 820,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 51 Tage Haft zu verbüßen.

Da der haftbefreiende Betrag von einer Bekannten des Gesuchten bei der Bundespolizei am Hauptbahnhof Hamburg hinterlegt werden konnte, verblieb der 31-Jährige auf freiem Fuß.

Am Donnerstagabend (05.06.2014) gegen 18:15 Uhr wurde ein 33-Jähriger von Beamten der Bundespolizei im Hauptbahnhof Münster angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Münster gesucht wird.

Wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz hat der Mann noch eine Geldstrafe in Höhe von 600,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 30 Tage Haft zu verbüßen.

Da der zurzeit wohnungslose 33-Jährige in diesem Fall den geforderten Geldbetrag nicht aufbringen konnte, nahmen ihn die Bundespolizisten fest und führten ihn der nächstgelegenen Justizvollzugsanstalt in Münster zu.

Die zuvor bei ihm aufgefundene geringe Menge Betäubungsmittel stellten die Beamten sicher und leiteten diesbezüglich ein Ermittlungsverfahren ein.
————————
5) Polizei sucht Autodiebe – jetzt auch mit Phantombild

Münster

Nachtrag zur Pressemeldung: ” Autodieb auf der Flucht fotografiert” (vom 20.05.2014, 14:02 Uhr)

Von Ende Dezember 2013 bis Anfang Juni 2014 haben bislang unbekannte Täter aus Tiefgaragen in Münster-Gievenbeck mehrere Autos gestohlen. Ein Täter wurde nach der Tat bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf dem Schifffahrter Damm fotografiert.

Von einem weiteren Täter konnte ein Phantombild erstellt werden.
Dieser Mann flüchtete nach einem missglückten Autodiebstahl in einem dunklen VW Golf mit Steinfurter Kennzeichen.

 

Wer kennt die beiden Männer?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

————————
6) Fahrer von grau-blauem Quad gesucht
Warendorf
Am Donnerstag, 05.06.2014, um 18.57 Uhr, wurde ein 11jähriger Junge aus Ahlen bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Dieser befuhr zur Unfallzeit mit seinem Fahrrad die Zufahrt zum ASG-Clubheim in Richtung Otto-Schott-Straße. Zeitgleich befuhr ein Quad-Fahrer die Otto-Schott-Straße aus Richtung Warendorfer Straße kommend in Fahrtrichtung des Clubheims.
An der Zufahrt kam es dann zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Radfahrer kam zu Fall und verletzte sich leicht. Der Quad-Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle in Fahrtrichtung der Straße Im Elsken, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.
Dieser wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Das Quad war von grau/blauer Farbe, der Fahrer wird als “dick” beschrieben.
Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, zu melden.

————————
7) Gegenstand prallt am Münsterdamm auf eine Motorhaube
Greven
Eine Autofahrerin aus Greven war am Donnerstagabend (05.06.2014), gegen 20.50 Uhr, auf dem Münsterdamm, aus Richtung Münster kommend, unterwegs. Als sie sich in Höhe der Fußgängerüberführung in Höhe des Hallenbades befand, prallte unerwartet ein zunächst unbekannter Gegenstand auf die Motorhaube des Fahrzeugs.
Im Rückspiegel konnte sie noch drei bis vier Kinder bzw. Jugendliche im Alter von etwa 13 – 15 Jahren erkennen, die dunkle Haare hatten.
Die Frau informierte die Polizei, die sich unmittelbar auf zum Einsatzort begab. Eine intensive Suche nach den Werfern verlief ohne Erfolg. Parallel überprüften die Beamten die Gegebenheiten an der Brücke und den betroffenen PKW der Frau. Auf der Fahrbahn wurde einige Früchte gefunden, die vermutlich von der Brücke geworfen worden waren.
Auch die Spuren am PKW deuten daraufhin, dass eine Frucht -vermutlich eine kleiner Apfel- den Wagen getroffen hatte. Auf dem ersten Blick war an dem PKW keine Beschädigung zu erkennen.
Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall machen können, Telefon 02571/928-4455.
Die Polizei hat ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Sie warnt: Würfe -egal mit welchen Gegenständen- auf Verkehrsteilnehmer, insbesondere fahrende Fahrzeuge, können erhebliche Gefahren mit sich bringen.
Der Schreck bei der Fahrerin/beim Fahrer, kann zu nicht vorhersehbaren Folgen und Reaktionen und somit zu Unfällen führen.
————————
8) MP3 Player erpresst
Greven
An der Marienfriedstraße, auf einer Parkbank am Regenrückhaltebecken, ist am frühen Dienstagabend (03.06.2014) ein 14-jähriger Junge von einem Jugendlichen “abgezockt” worden. Der Junge hatte sich gegen 18.00 Uhr auf die Bank gesetzt und mit einer mobilen Box Musik gehört.
Über den Gehweg näherte sich ein etwa 16 bis 17 Jahre alter Jugendlicher, der sich in drohender Haltung vor ihm aufbaute und die Musikbox forderte.
Als der Fremde drohte, den Jungen zu schlagen und ihn ins Wasser zu werfen, übergab ihm das verängstigte Opfer die schwarz-silberne Medion-Gerät. Der Unbekannte war ungefähr 170 cm groß, hatte eine “pummelige” Statur, eine Narbe an der Wange und trug ein rotes T-Shirt und eine dunkelblaue Jeanshose.
Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall oder zu dem bisher unbekannten Jugendlichen unter Telefon 02571/928-4455.