Familie

Bei Computerspielen zu Weihnachten auf USK-Alterskennzeichen achten

Gerade zur Weihnachtszeit stehen Computer- und Konsolenspiele auf der Wunschliste von Kindern und Jugendlichen oft ganz oben. Digitale Spiele bieten nicht nur großen Spielspaß, sondern auch viele Lern- und Bildungsmöglichkeiten. Nicht altersgerechte Spiele können für junge Menschen jedoch negative Folgen haben, wie Alpträume, Stress und Abstumpfung gegenüber Gewaltdarstellungen.

Kinder- und Jugendminister Joachim Stamp rät daher Eltern, Großeltern und anderen Erwachsenen beim Kauf von Computerspielen immer die Altersfreigaben zu beachten: „Wer Kindern zu Weihnachten ein Spiel für den Computer oder die Spielkonsole schenken möchte, sollte unbedingt darauf achten, dass die Spiele altersgerecht sind.“

Die farbigen Alterskennzeichen der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) sind unten links auf der Vorderseite der Verpackung zu sehen. Alle so gekennzeichneten Spiele sind in einem bundesweit einheitlichen Prüfverfahren von unabhängigen Jugendschutzsachverständigen nach strengen Kriterien geprüft und von Vertretern der Obersten Landesjugendbehörden für die jeweilige Altersstufe freigegeben.

Wer sich zusätzlich darüber informieren möchte, ob das Spiel für Kinder auch pädagogisch geeignet ist, kann dies auf der Internetseite des Spieleratgebers NRW (www.spieleratgeber-nrw.de) tun. Bei diesem vom Kinder- und Jugendministerium des Landes Nordrhein-Westfalen geförderten Medienprojekt testen Kinder und Jugendliche unter Anleitung erfahrener Medienpädagoginnen und -pädagogen aktuelle und interessante Spiele. Mittlerweile geben hier weit über 1000 Spielebewertungen wichtige Orientierung.

„Wenn sich Kinder digitale Spiele wünschen, kann der Spieleratgeber wichtige Orientierung geben. Dann ist der Spaß sicher und es gibt keine unangenehmen Überraschungen“, sagte Familienminister Stamp.

More from Familie

Beratung zu Strahlentherapie bei Krebs

Die Krebsberatungsstelle bietet am Mittwoch, 06.12.2017 ab 15.00 Uhr im Gesundheitshaus an der Gasselstiege 13 in Münster für Krebsbetroffene und Angehörige eine Beratung zu Strahlentherapie bei Krebs an. Dr. med. Jan Kriz, Oberarzt der Klinik für Strahlentherapie und Radiologie am … weiterlesen

Auf der Leeze nur mit Licht

Weil eine zuverlässig funktionierende Fahrradbeleuchtung zur Grundausstattung am Fahrrad gehört und lebenswichtig sein kann, organisieren die städtischen Verkehrsplaner unter dem Motto „Nur Armleuchter fahren ohne Licht“ in diesem Jahr bereits zum dreizehnten Mal Licht-Aktionstage an 18 weiterführenden Schulen. Denn Schülerinnen … weiterlesen

Wir alle wollen leben – Climatic Action

Das in den vergangenen Jahrzehnten zur Großstadt gewachsene westfälische Städtchen Münster, macht immer wieder bei den großen globalen Themen mit und zeigt so manche Flagge die Münster immer noch weltweit zu einer der wichtigsten Vorzeigestädte für Lebensqualität, Frieden und Klima, … weiterlesen

Wasser bewegt… wird verlängert!

Die Sonderausstellung „Wasser bewegt – Erde Mensch Natur“ im LWL-Museum für Naturkunde in Münster wird bis zum 7. Januar verlängert. Museumsdirektor Jan Ole Kriegs: „Bis über die Weihnachtszeit hinaus kann die Schau rund um das Thema Wasser nun noch besichtigt … weiterlesen

Sport für geflüchtete Frauen

Fitness- und Entspannungskurs im Frauensportverein Münster Integration von geflüchteten Frauen in den Sport: Dies ist ein Ziel, das sich der Frauensportverein Münster (FSV) mit seinem Projekt „Integration of Women in Sports“ (IoWiS) und dem zweiten Fitness- und Entspannungskurs gesetzt hat. … weiterlesen

Frauenbüro verteilte 4000 Mädchenkalender

„Schlichter und weniger blumig“ wünschten sich Schülerinnen das Design für den „Mädchenmerker“, den NRW-weiten Schuljahreskalender zur Berufsorientierung. Mit Start des Schuljahres hat das städtische Frauenbüro rund 4000 Exemplare des Kalenders im neuen Outfit kostenlos an Münsters Schulen verteilt. Der Ratgeber … weiterlesen

Unterhaltsvorschuss ab sofort auch für Jugendliche

Extrem gute Nachrichten gibt es für alleinerziehende Väter oder Mütter. Sie können jetzt auch für Kinder/Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr einen Antrag auf Unterhaltsvorschuss stellen. Möglich macht das eine am 17. August veröffentlichte Änderung des Unterhaltsvorschussgesetzes, die rückwirkend zum 1. … weiterlesen