Freizeit

Allwetterzoo nahm Abschied vom Syrischen Braunbären

Bereits am 11.04. 2019 musste der 25jährige Syrische Braunbär Janosch, der seit 1995 im Allwetterzoo Münster lebte, eingeschläfert werden. Schon seit über einem Jahr wurde der Gesundheitszustand von Janosch sehr eng durch ein Team bestehend aus den Tierpflegern, den Tierärzten sowie der Kuratorin überwacht.

„Solche Entscheidungen fallen immer schwer – doch im Fokus steht dabei stets das Wohl des Tieres als Individuum“ fasst Kuratorin Dr. Simone Schehka zusammen. „Wir möchten den Tieren unnötiges Leiden und Schmerzen ersparen“.

Janosch zeigte zunehmend Probleme in seinem gesamten Bewegungsablauf. Sowohl das Aufrichten, aber auch das Laufen und Setzen bereiteten ihm immer mehr Mühe. Diese Symptome deuteten auf schwerwiegende Wirbelsäulenprobleme hin. Hinzu kamen in der letzten Woche offene Liegeschwielen am Gesäß, die trotz intensiver tiermedizinischer Behandlungen fortschritten.

Janosch lebte viele Jahre gemeinsam mit seinem Bruder Silas und den beiden älteren Geschwistern, Laila und Karim im Allwetterzoo Münster. Die vier Syrischen Braunbären waren viele Jahre lang ein eingespieltes und sehr verträgliches Team.


Bild: Allwetterzoo Münster

More from Freizeit

Sicheres Grillen: Kein Spiritus auf glühende Kohlen!

– Frühlingshafte Tage locken spätestens an den Osterfeiertagen zum Grillvergnügen im Garten und auf dem Balkon. Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) appelliert, gedankenlosen Leichtsinn zu vermeiden. „Planen Sie umsichtig, grillen Sie sicher und achten Sie auch nach Ende des Grillabends auf … weiterlesen

GUDialog über Digitale Entmündigung

Künstliche Intelligenz, KI, Münster Journal

Dass auf Webseiten plötzlich Werbeanzeigen zu Produkten aufploppen, nach denen man vorher gesucht hat, kennt man mittlerweile. Aber in welchem Umfang jeder Nutzer Daten von sich preisgibt, indem er etwa Einstellungen von Apps oder Internetseiten seinen individuellen Bedürfnissen anpasst, ist … weiterlesen

1650 Bootplätze bei Münsteraner Aasee-Regatta

Das war sie nun, die 49. Auflage der traditionsreichen Münsteraner Aasee-Regatta. Ganze 1.650 Bootplätze wurden mit Ruderinnen und Ruderer aus 73 Clubs und Vereinen besetzt. Und so reichte die Bandbreite der Meldungen von Aschaffenburg über Berlin und Hannover bis nach … weiterlesen

Großes Theater für die Kleinsten

– Kinder ab zwei Jahren nimmt das Festival “Steppke” in den Blick. An fünf Tagen, vom 15. bis 19. Mai 2019, feiern die vom städtischen Kulturamt und dem Begegnungszentrum Meerwiese ausgerichteten internationalen Theatertage Premiere in Münster. “Das junge Publikum mitsamt … weiterlesen

Fahrrad des Monats

– Neuer Monat, neues Fahrrad. Im April präsentiert das Stadtmuseum Münster in seiner aktuellen Ausstellung “Alles auf Leeze!” ein weiteres Fahrrad des Monats, das nun für 30 Tage an prominenter Stelle, wie immer bei freiem Eintritt, zu sehen ist. Es … weiterlesen

Radikale Veränderung im Karneval

In Zeiten der Gleichbehandlung war es fast schon absehbar, wann die feste Struktur des Karnevals, mit der althergebrachten Tradition, gebrochen wird. Im Jahr 2019 scheint nun dieser Durchbruch gelungen zu sein. Der (WRC) westfälische-rheinische Carnevalsclub 1648 e.V. aus dem 1975 … weiterlesen

Tanz auf dem Vulkan

– Literatur und Musik der Weimarer Republik stehen im Mittelpunkt eines kurzweiligen Kulturabends, zu dem der Förderverein Stadtmuseum Münster e. V. am Donnerstag, 4. April, um 19 Uhr einlädt. “Tanz auf dem Vulkan” – der Name ist Programm. Es war … weiterlesen