Freizeit

Harold und Maude im WBT

Der Vorhang öffnete sich und schon wussten die Zuschauer um das zentrale Thema des Stückes Bescheid. Ein lebloser Körper baumelt von der Decke!
Todessehnsucht eines jungen Mannes ,Harold,gerade mal 18 Jahre alt. Er hält sich bevorzugt auf Schrottplätzen,Friedhöfen und Beerdigungen auf. Lieblingshobby ist die Inszenierung seines eigenen Todes. – Sehr kreativ – sei es Erhängen, Verbrennen, Erschießen,Vergiften oder Harakiri.

Seine Mutter nimmt ihn mittlerweile nicht mehr ernst und geht emotionslos mit diesen dummen Jungen Streichen um. Sie hat feste Vorstellungen vom Leben und versucht – dominant und sehr bestimmt- Harold auf den richtigen Weg zu bringen. Sie sucht per Annoncen eines Computerclubs mögliche Heiratskandidatinnen für ihren Sohn aus. Dieser macht sich einen Scherz daraus die armen jungen Frauen durch seine Hobbyinszenierungen aus dem Haus zu treiben. Selbst der Psychiater, den die besorgte Mutter für ihn engagiert, weiss keinen Rat. Einen Vater gibt es nicht und wird auch nicht erwähnt.

Auf einer Beerdigung lernt Harold Maude kennen. Eine Verrückte fast 80-Jährige. Sie stiehlt Autos,rast wie eine Irre durch die Stadt ,entführt Robben aus dem Zoo um sie freizulassen… Sie ist das Leben selbst und Harold entdeckt das Leben weit ab von Schrottplätzen,Freidhöfen und Beerdigungen.Er riecht durch Maude die Welt. Maude sammelt ,erfindet unnütze Dinge, rettet Bäume ,lässt sich einfach treiben! Das Motto:Freiheit-Gleichheit-Gerechtigkeit

Harold blüht auf und verliebt sich in Maude. Er plant einen unvergesslichen 80. Geburtstag um ihr als Höhepunkt einen Heiratsantrag zu machen- zum Entsetzen seiner Mutter.
Maude hat aber beschlossen,sich an diesem Tag mit einer Überdosis Tabletten das Leben zu nehmen.
Alle Rettungsversuche scheitern, Maude stirbt. – Nun glaubt der Zuschauer, Harold folge ihr ,doch er besinnt sich auf das , was Maude ihn gelehrt hat.

Carpe diem- pflücke den Tag!
Das Stück Harold und Maude beschreibt auf skurrile, traurige aber durchaus auch lustige Art und Weise die Nähe von Leben und Tod.
Eine wundervolle Inszeniereung von Kathrin Sievers.Das Bühnenbild bestand aus zwei verschiedenen Welten links Wohnzimmer eines Schloßherren,rechts das Chaos der verrückten alten Dame.
Großartig die Idee alle weiblichen Rollen -bis auf Maude- mit Männern zu besetzen.

Heiko Grosche und Florian Bender auf Stöckelschuhen brachten das Publikum immer wieder zum Lachen.
Monika Hess Zanger besticht als Maude und Johannes Langer spielt den weltfremden Jungen sehr eindrucksvoll.

Ein unterhaltsamer, gelungener Abend.


Schwarze Komödie
Hal Ashby 1971
Drehbuch Collin Higgins

WOLFGANG BORCHERT THEATER
AM MITTELHAFEN 10
48155 MÜNSTER
KARTEN 0251.400 19
https://www.wolfgang-borchert-theater.de/


Bild:Klaus Lefebvre

More from Freizeit

FLURSTÜCKE 019 und die Vielfalt künstlerischer Projekte

Die FLURSTÜCKE 019, dritte Edition des internationalen Festivals für Theater, Tanz, Film und Performance im westfälischen Münster, haben bei idealen sommerlichen Wetterbedingungen knapp 30.000 Besucher*innen angezogen. Das vom fünfköpfigen Kurator*innen-Team (Clair Howells und Uwe Köhler / Theater Titanick, Ludger Schnieder … weiterlesen

Ab auf die Bühne – „Sing your Song“

– Einmal auf einer großen Bühne stehen: Diese Gelegenheit möchte das Messe und Congress Centrum begabten Sängerinnen und Sängern geben. Anwärter und Musikbegeisterte sollten sich Sonntag, 29. September, von 11.00-15.00 Uhr vormerken. Denn dann findet im Rahmen von „MCC – … weiterlesen

Flüchtlinge laden zum Gartenpicknick ein

Die Bewohnerinnen und Bewohner der städtischen Flüchtlingsunterkunft Von-Esmarch-Straße 63 laden die Münsteranerinnen und Münsteraner am Samstag, 15. Juni, von 14 bis 17 Uhr zum Picknick in den Garten der Einrichtung ein. Anlass ist der “Tag der offenen Gesellschaft”. An diesem … weiterlesen

Insektenfreundliche Gartengestaltung

– Die Umweltberatung der Stadt Münster bietet in Zusammenarbeit mit der NABU-Naturschutzstation Münsterland einen Vortrag zur insektenfreundlichen Gartengestaltung an. Der Vortrag von Stephan Grote von der Naturschutzstation beginnt am Montag, 24. Juni, um 16 Uhr in der Umweltberatung im City-Shop, … weiterlesen

Das Gehirn zieht über 200.000 Besucher an

Die Sonderausstellung “Das Gehirn – Intelligenz, Bewusstsein, Gefühl” wurde Ende Juni 2018 eröffnet und hat seitdem zahlreiche interessierte Menschen angelockt. Die Mitmach-, Tast- und Medienstationen sorgen bei den Museumsgästen für ein Erlebnis mit vielen Eindrücken. Heute (Dienstag, 4.6.), nicht einmal … weiterlesen

Die Goldenen Zwanziger in Münster

– Beim nächsten Mittwochstreff am 5. Juni im Stadtmuseum nimmt Dr. Alfred Pohlmann die Goldenen Zwanziger Jahre in den Blick. Sie erlebten jüngst mit der Fernsehserie “Babylon Berlin” einen echten Medienhype und erschienen als ein einziger Sumpf aus Drogen, Korruption … weiterlesen

Keine Angst mehr vor Spinnen & Co.

„Insectophobie Riesenspinnen- und Insekten-Ausstellung“ präsentiert die größten lebenden Vogelspinnen der Welt und einen Streichelzoo mit lebenden Spinnen und Insekten. Ein unvergessliches und lehrreiches Erlebnis für Jung und Alt! Insekten-Experte “Renaldo Neigert” vermittelt gemeinsam mit seinem Team, auf pädagogisch und lehrreiche … weiterlesen

Alan Parsons – Live in Münster

Der Klangmeister des Progressive Rock: Legendärer Produzent und Musiker Alan Parsons kommt mit seinem Live Project 2019 nach Deutschland und macht dabei Station in Münster! Alan Parsons langjährige Passion für Zauberei kommt auf seinem neuen Werk nicht nur im Albumtitel … weiterlesen

Gigantisches Fantasy Fest auf Burg Vischering

Nach der „fantastischen“ Premiere im letzten Jahr, findet Deutschlands größtes Fantasy-Festival in wenigen Tagen seine Fortsetzung: ANNOTOPIA – auch in 2019 natürlich wieder auf Burg Vischering in Lüdinghausen statt. Her richtet sich die Steam Punk Gemeinde des Münsterlandes, sowie der … weiterlesen