Historisches

Neuanfang in einer Trümmerwüste, Münster Journal

Neuanfang in einer Trümmerwüste

Am 14. November befasst sich Dr. Alfred Pohlmann beim Mittwochstreff im Stadtmuseum mit dem Neuanfang in einer Trümmerwüste, Münster JournalThema “Neuanfang in einer Trümmerwüste”. Als Münster im April 1945 von alliierten Truppen eingenommen wurde, war das Stadtgebiet zu zwei Dritteln vernichtet. Hier ein Blick 1946 in die zerstörte Grüne Gasse.

Der Vortrag erzählt von den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg, von Trümmerräumung und beginnendem Wiederaufbau. Im Mittelpunkt stehen die Lebenssituation der Menschen, die Wohnungssuche, das Flüchtlingsleid und das Schicksal der Heimkehrer. Am Ende dann die aufkeimende Hoffnung auf bessere, friedliche Zeiten.

Der Vortrag beginnt um 16.30 Uhr (5 / 3 Euro). Treffpunkt ist das Museumsfoyer, Salzstraße 28, 48143 Münster.


Foto: Sammlung Stadtmuseum – Hülsbusch

More from Historisches

Vor 80 Jahren: Synagoge zerstört

Stadtmuseum, Münster Journal

– 2018 jährt sich die Zerstörung der Synagoge in Münster während der Reichspogromnacht zum 80. Mal. Während der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft organisierten SA und SS am 9. und 10. November 1938 in zahlreichen Städten Deutschlands gewalttätige Ausschreitungen gegen die jüdische Bevölkerung. … weiterlesen

Hitlerjugend im Gleichschritt!?

Münster Journal - NS-DOK Köln - Führung: Hitlerjugend im Gleichschritt!?

Zwischen 1933 und 1945 war die Hitlerjugend die mitgliederstärkste Organisation im NS-Staat. Als das “Volk von morgen” waren die Jugendlichen Adressat der NS-Propaganda und ein wichtiger Faktor der NS-Innenpolitik. Das Foto zeigt Schießübungen von Schülern der Adolf-Hitler-Schule “Thüringen” während ihrer … weiterlesen

Der lange Weg zur Stadt des Westfälischen Friedens

Prinzipalmarkt 1948 - Münster Journal

Im Jahr 1948 feierten die Münsteraner ausgiebig das 300. Jubiläum zum Abschluss des Westfälischen Friedens. Der Friedensaal konnte zu diesem Anlass rechtzeitig wieder hergestellt und feierlich eröffnet werden. Eine große Menschenmenge verfolgte auf Schuttbergen den Festumzug vom Friedenssaal zum Landesmuseum, … weiterlesen

Die Vermessung Münsters

Die erste grundlegende Vermessung des Rheinlandes und Westfalen zwischen 1820 und 1835 geht auf den preußischen König Friedrich Wilhelm III. zurück. Sie gilt bis heute als bahnbrechend, ließ sich doch auf ihrer Basis erstmals die Grundsteuer fairer berechnen. Auch das … weiterlesen

“1648” Premiere des Arte-Films

Im Europäischen Kulturerbejahr, das in Münster im Zeichen von “Frieden.Europa” steht, wird der Rathausfestsaal zum Filmtheater. Münster Marketing lädt in Kooperation mit Arte und dem Fachbereich Kultur/Stadt Osnabrück am Mittwoch, 26. September, 20.15 Uhr, ein zur Preview des Doku-Dramas “1648 … weiterlesen

Stapelskotten vor 50 Jahren eröffnet

Bei Regen wurde vor 50 Jahren mit einem Sprung ins kühle Nass das Freibad Stapelskotten eröffnet. Die Zuschauer blieben lieber unter ihren Regenschirmen, während die städtische Prominenz, unter ihnen Oberbürgermeister Dr. Albrecht Beckel (2. v. l.) 1968 unerschrocken ins Schwimmbecken … weiterlesen