Historisches

Münster in der Nachkriegszeit – Fotoausstellung

Ein wichtiges Thema in Münster – Mit der Besetzung Münsters durch US-amerikanische und britische Truppen am 2. April 1945 begann in Münster die Nachkriegszeit. Die Innenstadt war nahezu vollständig zerstört und die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln, Wasser, Strom oder … weiterlesen

Matisse – Sensationeller Kauf bereichert Münster

Münster ist immer wieder für kulturelle Überraschungen der Extraklasse gut. Ein ganz besonderes Augenmerkt werden nun aber jene auf Münster werfen, die bislang die klassische Moderne an anderer Stelle suchten. Henri Matisse zählt zweifelsfrei zu den bedeutendsten Künstlern avantgardistischer Stilrichtungen, … weiterlesen

6000 Historische Fotos für das Pferdemuseum

Das Westfälische Pferdemuseum verfügt über einen riesigen Fundus an historischen Bilddokumenten. Durch Schenkungen, der Übergabe von Nachlässen und vor allem durch das Engagement von Mitgliedern des Fördervereins sind seit 1992 geschätzte 6.000 Fotos zusammen getragen worden, größtenteils unsortiert und unbeschriftet. … weiterlesen

Vor 75 Jahren: Erster Bombenangriff auf Münster

70 Jahre nach Kriegsende wird überall daran erinnert. So natürlich auch in Münster. Das Stadtmuseum zeigt aber auch die Folgen für Deutschland, nämlich Verwüstung und Zerstörung durch Bombenangriffe. Zwei Verletzte und Gebäudeschäden, das waren die Folgen des ersten Bombenangriffs auf … weiterlesen

Der Westfälische Frieden im Spiegel historischer Münzen

Den Rathäusern der Städte Osnabrück und Münster als “Rathäuser des Westfälischen Friedens” wurden am 15.04.2015 in Brüssel das “Europäische Kulturerbe-Siegel” verliehen. Die beiden Städte spielten als Verhandlungsorte der jeweiligen Kriegs- und Religionsparteien eine zentrale Rolle bei der Beendigung des Dreißigjährigen … weiterlesen

Bahnhofsgegend vor dem Bombenhagel

Kaum wiederzuerkennen ist auf diesem Foto – es entstand vermutlich im Juli 1941 – die Gegend rund um den Bahnhof. Vom Standort Servatiiplatz aus zeigt es das ehemalige Direktionsgebäude der Reichsbahn an der Ecke Wolbecker Straße. Bot sich hier noch … weiterlesen

Westfalen wird 200 Jahre alt

Westfalen feiert in diesem Jahr seinen 200. Geburtstag: Mit der Gründung der preußischen Provinz Westfalen während des Wiener Kongresses 1815 wurde der Flickenteppich der westfälischen Territorien dem Königreich Preußen zugeschlagen. Fernab gängiger Bilder wie Schinken und Pumpernickel, Hermannsdenkmal und Wasserburgen … weiterlesen

Die Windthorststraße im Juli 1941

Die Windthorststraße ist kräftig im Umbruch und zurzeit heiß diskutiert. Im Juli 1941 entstand diese Aufnahme von der Windthorststraße in Richtung Bahnhof. Das Haus auf der rechten Seite mit den großen Rundbogenfenstern steht heute noch, abgerissen wurde jedoch das eingeschossige … weiterlesen

70 Jahre nach Kriegsende

Hat es so etwas wie eine “Stunde Null” am Kriegsende 1945 tatsächlich gegeben? Wenn ja, wie lange hat diese, in vielen Publikationen so selbstverständlich verbreitete Stunde zwischen Diktatur und Befreiung tatsächlich gedauert? Die Auftaktveranstaltung der Gedenkwoche “70 Jahre Ende Zweiter … weiterlesen