Münsterland

Das Münsterland wählt glücklich

Ob Bürgermeister , Oberbürgermeister oder Landrat, besondere Herausforderungen werden nicht von den Wählerinnen und Wählern verlangt. Im Großen und Ganzen läuft es hier im Umkreis recht souverän und gesittet ab. Akteure a la „Trump“, gibt es hier zum Glück nicht.  Die einen Kandidaten haben bereits in der Vergangenheit gezeigt, was sie drauf haben und haben in der Regel nicht eine plötzliche Eingebung, was es zu verändern gäbe. Und wer in den letzten Jahren von den Politikern mehr oder weniger vernünftig in dieser schweren Corona Pandemie begleitet wurde, weiß eigentlich auch sehr genau, wohin die Reise bei einem Führungswechsel gehen könnte, wie unsichere unbedachte Veränderungen sich nun möglicher Weise zukünftig auswirken können.
In Münster gibt es daher eigentlich keinen Anlass zur Panik. Der Fachmann an der Stadtspitze hat in Europa deutlich gezeigt, wie sehr ein vernetztes Denken und Handeln allen Bürgerinnen und Bürgern bei der Fortführung eines sichern Lebensumfeldes helfen kann, die Schwierigkeiten und Unsicherheiten für alle im Zaum zu halten, und während einer Zeit der Veränderung für alle Menschen stabil und gut durchdacht, so weit es überhaupt möglich, auch lebenswert zu gestalten  und den Menschen parteiübergreifend auf dem Weg in die Zukunft zu begleiten und sie nicht mit Ihren Ängsten im Regen stehen zu lassen. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den meisten Menschen in der Vergangenheit den Mut gegeben und setzt auch zukünftig auf die besonnene Stadtspitze in Münster, deren Rat sie selber gerne einholt und befolgt. Daher kann sie getrost von einem der einflussreichsten Münsteraner behaupten, „Markus Lewe ist ein feiner Kerl“, und dies sagt sie nicht nur, da er der gleichen Partei zugehörig ist. Sie weiß sehr genau, was dieser Mensch für den Frieden in Europa geleistet hat, und warum er nicht zufälliger Weise der Chef der Stadtspitze der lebendigen Friedenstadt im beschaulichen Westfalen ist. Markus Lewe ist einer dieser Weltveränderer. Es ist einer dieser wunderbaren Menschen, die die Welt veränderten und um viele Schritte vorwärts brachten. Daher gebt ihm etwas dieser Lebenseinstellung zurück und  zeigt diesem Mann, wie sehr wir es schätzen, in Münster leben zu dürfen und gemeinsam an unserer gesunden Zukunft zu arbeiten.

More from Münsterland

Bussinnovation für Stadt und Land

Am Freitag stellte die Stadt Senden in Coesfeld, stellvertretend für das Münsterland, die neue Mobillität von morgen vor. Der Kreis Coesfeld tritt dank vieler innovativer Konzepte im Münsterland inzwischen als ernstzunehmende Modellregion in den Vordergrund. Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr, … weiterlesen

Rheine, zahlreiche Fahrraddiebstähle geklärt

Verschiedene Diebstähle hochwertiger Fahrräder, Pedelecs und Fahrrad-Zubehörteile beschäftigten insbesondere seit Anfang des Jahres die Polizei in Rheine. In den meisten Fällen waren kaum Ermittlungsansätze zu den Tätern zu erkennen. Dankbar nahmen die Ermittler jeden Hinweis auf, der ihnen übermittelt wurde. … weiterlesen

13 Straftaten in Rheine geklärt

13 Straftaten gehen nach derzeitigem Ermittlungsstand auf das Konto eines jungen Duos aus Rheine. Die Polizei hat die Beiden am Dienstag  (23.06.2020) vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster wurden die 16- und 17-Jährigen einem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete gegen … weiterlesen

Licht aus im Kaufhaus?

Statement des Vizepräsidenten des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeister Markus Lewe zu den von Karstadt Kaufhof geplanten Filial-Schließungen  „Die massenhaften Schließungen von Filialen bei Karstadt Kaufhof sind für die betroffenen Städte ein tiefer Einschnitt. Mit diesen Kaufhäusern geht ein Ort der Versorgung … weiterlesen