Blaulicht

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 18.08.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Herrenlederjacken gestohlen – Richter schickt Ladendieb in Untersuchungshaft

Ein 38-jähriger Litauer flog am Donnerstagnachmittag (17.8., 16:55 Uhr) bei einem Ladendiebstahl an der Ludgeristraße auf. Ein Zeuge beobachtete den 38-Jährigen dabei, wie er Lederjacken der Marke „Hugo Boss“ in einen Rucksack packte und die Etiketten entfernte Er verständigte sofort die Polizei. Die Beamten fanden bei der Durchsuchung des Mannes ohne festen Wohnsitz den Rucksack und zudem eine Kneifzange. Ermittlungen ergaben, dass der Litauer ein paar Tage vorher bereits eine ähnliche Tat in demselben Geschäft begangen hatte. Insgesamt entwendete der 38-Jährige Bekleidung im Wert von über 2.000 Euro. Die Polizisten nahmen den Dieb fest. Ein Richter folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ Haftbefehl. Der Litauer sitzt nun in Untersuchungshaft.

———————-
Münster
———————-
Flüchtiger Fahrradfahrer nach Unfall am Hotel Wienburg gesucht

Die Polizei sucht einen Fahrradfahrer, der am Donnerstagnachmittag (17.8., 14:15 Uhr) auf der Kanalstraße mit einer Radfahrerin kollidierte und anschließend flüchtete. Die 42-jährige Steinfurterin fuhr die Kanalstraße auf dem Radweg in Richtung Wienburgstraße. In der S-Kurve nahe des Hotels Wienburg kam ihr dann der Unbekannte auf ihrer Spur entgegen. In der Folge stießen die beiden Radler frontal zusammen. Der Flüchtige schimpfte daraufhin, stieg wieder auf die Leeze und fuhr davon. Die 42-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Der unbekannte Radfahrer ist etwa 1,70 Meter groß und circa 20 Jahre alt. Er ist sehr stämmig und nach Angaben der Geschädigten südländischer Herkunft. Der Mann war bekleidet mit einem roten T-Shirt und einer dunklen, kurzen Hose. Er trug ein dunkles Basecap, sowie weiße Kopfhörer.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Radfahrer kommt beinahe zu Fall – Test zeigt 1,9 Promille

Polizisten stoppten am frühen Freitagmorgen (18.8., 03:35 Uhr) einen 26-jährigen Fahrradfahrer auf dem Albersloher Weg. Der Student fuhr sehr unsicher und kam beinahe zu Fall. Bei der Kontrolle des 26-Jährigen rochen die Beamten deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft. Ein freiwilliger Test zeigte 1,9 Promille. Der Student musste eine Blutprobe abgeben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Falsche Polizisten auf der Promenade unterwegs – Zeugen gesucht

Zwei Unbekannte gaben sich am Donnerstagabend (17.9., 23:00 Uhr) auf der Promenade als Zivilpolizisten aus und sprachen einen Münsteraner an. Als der 64-Jährige nach den Dienstausweisen der „falschen Polizisten“ fragte, schlug einer der Täter ihm ins Gesicht. Bei einem anschließenden Gerangel versuchten die Unbekannten das Portemonnaie des Opfers aus der Hosentasche zu ziehen. Als ein Zeuge dem Münsteraner zu Hilfe kam, ergriffen die „falschen Polizisten“ ohne Beute die Flucht.

Die männlichen Täter sind 20 bis 25 Jahre alt. Eine Person ist etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß. Die zweite Person 1,60 Meter bis 1,65 Meter.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Taschendiebe festgenommen – 22 und 24 Jahre alte Tatverdächtige werden vorgeführt

Zeugen beobachteten am Donnerstagabend (17.8., 23 Uhr) zwei Taschendiebe in einer Bar am Alten Steinweg, verfolgten die Diebe und wählten die „110“.

Die dreisten Tatverdächtigen setzten sich zuvor im Außenbereich der Gastronomie neben eine Frau, die ihre Handtasche über die Stuhllehne gehängt hatte. Sie brachten ihr eigenes Bier mit und machten den Anschein, als seien sie betrunken. Hastig verschwanden die Männer. Die 53-Jährige bemerkte schnell, dass ihre Tasche nicht mehr da war. Als die Zwei dann wieder kamen und sich auffällig an der Theke verhielten, lag der Verdacht nahe, dass sie etwas mit dem Verschwinden der der Tasche zu tun haben. Der Mann der 53-Jährigen ging auf die Tatverdächtigen zu. Das bemerkten diese und flüchteten. Hierbei versuchten sie noch einen weiteren Rucksack mitzunehmen, was ein Mitarbeiter jedoch verhindern konnte.

Die Zeugen verfolgten die Beiden und übermittelten der Polizei eine präzise Beschreibung der Männer. An der Warendorfer Straße Ecke Piusallee gelang es den hinzugerufenen Beamten die 22 und 24 Jahre alten Männer festzunehmen. Sie werden noch heute einem Haftrichter vorgeführt.

Auch die Tasche fanden die Beamten an der Promenade und gaben sie der Frau zurück.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher überraschen schlafendes Ehepaar – Zeugen gesucht

Einbrecher überraschten am frühen Freitagmorgen (18.8., 0:30 Uhr) ein schlafendes Ehepaar in ihrem Reihenhaus am Werneweg. Die Täter hebelten bisherigen Ermittlungen zufolge die Terrassentür auf und durchsuchten die Räume im Erdgeschoss. Anschließend leuchtete einer der Unbekannten mit einer Taschenlampe in das Schlafzimmer und schreckte den Bewohner auf. Der Einbrecher rannte los und flüchtete mit einem Samsung-Smartphone, einer Handtasche samt Bargeld und Ausweisen, einer Citizen-Armbanduhr und einer Münzsammlung durch den Garten.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
21.08.2017
———————-
Am 21.08.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko
Hammer Straße
Steinfurter Straße
Weseler Straße
Orléans-Ring
Trauttmansdorffstraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Am Mittwoch, dem 16.08.2017, in der Zeit zwischen 08.30 Uhr und 16.45 Uhr, wurde in Borghorst, auf dem großen Parkplatz des BWS-Centers, ein PKW beschädigt. Der schwarze Seat war dort in der Nähe der Bäckerei abgestellt worden. Der Wagen wurde an der vorderen rechten Seite stark beschädigt. Nach ersten Schätzungen liegt der Schaden bei etwa 1.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Es gibt derzeit keine Hinweise zum Verursacher. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Hörstel/ Lengerich
———————-
15-jährige Schülerin vermisst

Die 15-jährige Schülerin Kiara Dölling aus Lengerich wird vermisst. Kiara Dölling hat am 20.07.2017 in einem Chat mitgeteilt, dass sie eine Auszeit benötige und sich bei Freunden aufhalte. Man müsse sich keine Sorgen um sie machen. Zu dieser Zeit wohnte Kiara in einer Einrichtung in Hörstel. Sie hat sich bis zum heutigen Tage nicht wieder gemeldet. Die polizeilichen Maßnahmen und Ermittlungen in ihrem Freundeskreis verliefen bislang ergebnislos. Die Polizei fragt daher, wer hat Kiara gesehen oder kann nähere Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3712533

———————-
Recke
———————-
Einbruch gemeldet

Die Polizei hat nach einem Einbruch in ein Wohn- und Geschäftshaus an der Hauptstraße die Ermittlungen aufgenommen. Unbekannte Täter waren am Donnerstag (17.08.2017), in der Zeit zwischen 10.00 Uhr und 15.15 Uhr, zur Rückseite des ehemaligen Hotels gegangen und hatten dort ein Kellerfenster aufgebrochen. Von dem Lokal aus begaben sich die Täter in weitere Bereiche des Hauses, bis sie schließlich in den Wohnbereich gelangten. Bei dem Einbruch richteten die Unbekannten mehrere Sachschäden an. Bei der Suche nach Diebesgut fanden sie Bargeld, das sie mitnahmen. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 05451/591-4315. Sie fragt: Wer hat im Tatzeitraum an dem Gebäude verdächtige Personen gesehen?

———————-
Emsdetten
———————-
Sachbeschädigungen/Diebstahl

Eine Emsdettenerin parkte ihren silbernen Opel am frühen Donnerstagabend (17.08.2017) am Fahrbahnrand des Silberweges, im Bereich zwischen dem Chromweg und dem Bronzeweg. Am nächsten Morgen bemerkte sie, dass jemand den linken Außenspiegel beschädigt hatte. Der Sachschaden liegt im dreistelligen Eurobereich. Ebenfalls am Silberweg ist zudem die Bushaltestelle „Goldbergweg“ beschädigt worden. Unbekannte Täter warfen am Donnerstagabend, in der Zeit zwischen 20.00 Uhr und 23.40 Uhr, mit einen Stein gegen eine Scheibe des Unterstandes. Der Schaden wird mit etwa 1.000 Euro angegeben. Zudem beschädigten die Unbekannten einen dort abgestellten VW Transporter. An dem Wagen traten sie gegen den linken Außenspiegel, der abbrach und am Boden lag. Auf dem Parkplatz des Hallenbades an der Stauffenbergstraße ist in der Nacht zum Freitag, zwischen 19.00 Uhr und 06.50 Uhr, ein Auto aufgebrochen worden. Aus dem grauen Opel entwendeten die Täter ein Portemonnaie. Der Sachschaden wird mit etwa 400 Euro angegeben. Die Unbekannten hatten eine Scheibe des Fahrzeugs zertrümmert. Die Polizei bittet in Fällen um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Rheine
———————-
Baucontainer aufgebrochen

Auf einem Grundstück an der Straße „Schulten Sundern“ ist in der Zeit zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen (17.08.2017) ein Baucontainer aufgebrochen worden. Die Unbekannten hatten sich am Schloss zu schaffen gemacht, dann aber schließlich die Tür aufgebrochen und diese dabei erheblich verbogen. Der Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Ob die Täter etwas aus dem Container gestohlen haben, konnte nicht unmittelbar gesagt werden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Automat aufgebrochen

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Donnerstag (17.08.2017) am Beach Club am Aasee einen Zigarettenautomaten von der Hauswand gehebelt und mitgenommen. Das Gerät transportierten sie in ein nahe gelegenes Maisfeld, wo sie es aufbrachen und dabei vollkommen zerstörten. Aus dem Automaten stahlen die Täter das Bargeld und die Zigaretten. Der Sachschaden wird auf eine vierstellige Eurosumme beziffert. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315. Die Täter waren in der Zeit zwischen Mittwochabend, 21.00 Uhr und Donnerstagnachmittag, 14.30 Uhr, am Werk.

———————-
Rheine
———————-
Trickdiebe unterwegs

An der Wohnungstür eines Mehrfamilienhauses im Dorenkamp klingelte am Mittwochnachmittag (16.08.2017), gegen 14.40 Uhr, ein etwa 30 Jahre alter Mann, der von der Bewohnerin gebrauchte Gegenstände kaufen wollte. Die Frau lehnte ab und verschloss die Tür. Der Unbekannte war 170 cm groß, schlank, hatte dunkle Haare und einen dunklen Teint. Er sprach Deutsch, ohne Akzent. Nur etwa 10 Minuten später stand ein zweiter Mann vor ihrer Tür. Dieser gab sich als Störungstechniker aus und wollte in der Wohnung elektrische Geräte überprüfen. Die Rheinenserin ließ den Mann in die Wohnung, der dort ein Messgerät an Kabel hielt. Plötzlich rief ein zweiter Mann, der sich offenbar in die Wohnung geschlichen hatte, seinem Partner etwas zu. Beide Männer verließen schnellstens das Gebäude. Im Nachhinein stellte die Frau fest, dass aus ihrem Schlafzimmer eine Schatulle mit verschiedenen Schmuckstücken gestohlen worden war. Der angebliche Techniker war 35 bis 40 Jahre alt, 180 bis 190 cm groß, hatte eine stabile Statur und dunkle bis mittelblonde Haare. Er trug einen „Blaumann“. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

Sie bittet um besondere Vorsicht und rät: Seien Sie immer vorsichtig, wenn Fremde an Ihrer Haustür klingeln! Ziel von Dieben und Betrügern ist es, in Ihre Wohnräume zu gelangen! Lassen Sie daher niemals Fremde in ihre Wohnung. Lassen Sie sich nicht ablenken oder überrumpeln. Schauen Sie sich die Besucher zunächst durch den Türspion oder das Fenster an. Öffnen Sie die Tür nur bei vorgelegtem Sperrriegel. Seien Sie immer misstrauisch, aufmerksam und vorsichtig! Verlangen Sie von Amtspersonen grundsätzlich den Dienstausweis und prüfen Sie diesen genau. Lassen Sie nur Handwerker ins Haus, die sie selbst bestellt haben! Fordern Sie Unbekannte auf, zu einem späteren Zeitpunkt wiederzukommen, wenn Sie eine Vertrauensperson hinzugeholt haben. Melden Sie derartige Vorfälle sofort der Polizei!

———————-
Rheine/Steinfurt
———————-
Nachtrag zu: zwei Männer vorläufig festgenommen (April)

a) Aktueller Nachtrag: Im polizeilichen Alltag sind Kriminalfälle -jeglicher Art- nicht immer innerhalb kürzester Zeit abzuarbeiten oder komplett zu lösen. Weitergehende Ermittlungen, insbesondere Vernehmungen und Auswertungen, bringen vielfach neue Erkenntnisse. So auch nach einem Einbruch, der am Abend des 16. April an der Catenhorner Straße in Rheine verübt wurde. Die Polizei hatte unmittelbar nach der Tat zwei junge Männer festgenommen, die aus Rheine geflüchtet und in Burgsteinfurt mit ihrem Wagen in einer Hecke gelandet waren. Es konnten am nächsten Tag die Personalien der beiden 18-Jährigen ermittelt werden. Gegen das Duo wurde ein Verfahren eingeleitet. Wie wichtig eine penible Spurensicherung ist, zeigte sich im Weiteren. Die im April nach dem Einbruch und der Flucht gesicherten Spuren führten Monate später zu dem Mann, der aus dem Wagen geflüchtet und unerkannt entkommen war. Seine Mitstreiter hatten sich diesbezüglich bedeckt gehalten. Gegen den ebenfalls 18-jährigen Mann, dessen Aufenthaltsort unbekannt war, stellte ein Haftrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft ein Haftbefehl aus. Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Hagen wurde der Mann, drei Monate nach dem Einbruch in Rheine, angetroffen, festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

b) Wiederholung der Pressemitteilung vom 18.04.2017: Täter gestellt Am Sonntagabend (16.04.2017) hat die Polizei nach einem Einbruch an der Catenhorner Straße sofort eine Fahndung nach einem vom Tatort flüchtigen Auto und den Insassen ausgelöst. Der Wagen konnte von einer Polizeistreife in Steinfurt gestoppt und zwei Personen vorläufig festgenommen werden. Einem Rheinenser Ehepaar war gegen 20.00 Uhr an der Straße Zur Löchte ein verdächtiges Auto aufgefallen. In dem Wagen mit auswärtigen Kennzeichen befanden sich keine Personen. Nichts Gutes ahnend, gingen sie zum nahgelegenen Grundstück ihrer Nachbarin, um dort nach dem Rechten zu sehen. In dem Moment als sie sich bereits auf dem Grundstück aufhielten, sprangen zwei junge Männer aus dem Erdgeschossfenster, rannten an ihnen vorbei und stürmten auf den geparkten Wagen zu. Danach fuhr der Wagen davon. Eine weitere Zeugin konnte angeben, dass sich in der Nähe noch ein dritter Mann aufgehalten hatte, der nun auch verschwunden war. Es dauerte nicht lange, da konnte eine Polizeistreife den gesuchten Wagen in Burgsteinfurt ausmachen. Auf der Goldstraße stoppte der Wagen und fuhr an der Ecke Brückenstraße in eine Hecke. Die Personen sprangen heraus und flüchteten. Den Beamten gelang es, zwei 18-Jährige einzuholen, festzuhalten und vorläufig festzunehmen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Sachbeschädigungen

Unbekannte Personen haben auf dem Schulgelände am Hainbuchenweg mehrere Sachschäden angerichtet. Die Randalierer müssen in der Zeit zwischen Donnerstagnachmittag, 15.00 Uhr und Freitagmorgen (18.08.2017), 08.00 Uhr auf dem Areal auf dem Dickenberg gewesen sein. Dort sprühten sie mehrere Graffitis und setzten den Inhalt eines Mülleimers in Brand. Auf dem Schulhof zertrümmerten sie Glasflaschen und Blumentöpfe. Schließlich stiegen sie auch noch auf das Dach und beschädigten die dortigen Blitzableiter und deren Halterungen. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den Sachbeschädigungen aufgenommen. Die Beamten bitten um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Gullideckel ausgehoben, Taxi beschädigt, Zeuge machte Beobachtung

Nach einem Artikel in der örtlichen Presse vom 08.08.2017 hat sich ein Zeuge bei der Polizei gemeldet. Der Zeuge hatte zur fraglichen Zeit an der Maybachstraße/ Rudolf-Diesel-Straße drei junge Männer im Alter zwischen 17 und 23 Jahren beobachtet, die sich an einem Gullideckel zu schaffen machen. Die jungen Männer seien von auffallend schlanker Statur gewesen. Einer von ihnen war etwa 190 cm groß, hatte blonde kurze Haare und trug ein Cappy mit stark gebogenem Mützenschirm. Das Trio sei dann später, zwischen 04.00 Uhr und 04.30 Uhr, in Höhe Mc Donalds, in ein Taxi gestiegen und weggefahren. Das Taxi sei aus Richtung Innenstadt gekommen. Die Ermittler suchen Zeugen, die nähere Angaben zu den beschriebenen Personen machen können und bitten den Taxifahrer, sich bei der Polizei zu melden. Telefon 05451/591-4315.

Wiederholung der Meldung vom 07.08.2017, 10:45 Uhr, Ibbenbüren, Gullideckel ausgehoben Zeugen gesucht Am frühen Sonntagmorgen (06.08.2017), gegen 04.15 Uhr, wurde auf der Maybachstraße/Rudolf-Diesel-Straße ein Taxi beim Überfahren eines Gullideckels leicht beschädigt. Unbekannte Täter hatten den Deckel zuvor ausgehoben und auf die Fahrbahn gelegt. Es werden Zeugen gesucht. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstag (17.08.2017), in der Zeit zwischen 09.30 Uhr und 12.45 Uhr, ist an der Wasserstraße, auf dem Parkplatz der Agentur für Arbeit, ein parkender schwarzer Mercedes B 200 angefahren worden. Der Mercedes ist hinten links und an den beiden linken Türen beschädigt worden. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 1.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beckum
———————-
Fahrzeugführer nach Verkehrsunfall flüchtig

Am Donnerstag, 17.8.2017, beging ein unbekannter Fahrzeugführer zwischen 16.20 Uhr und 16.45 Uhr, eine Verkehrsunfallflucht in Beckum, Grevenbrede. Der Flüchtige fuhr gegen einen silbernen Renault Megane, der auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes stand. Möglicherweise war das Verursacherfahrzeug rot, da entsprechende Lackfarbe festgestellt wurde. Hinweise zu dem Unfallflüchtigen nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02522/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Frau niedergeschlagen / Zeugen gesucht

In der Nacht zum Sonntag (16.07.17) wurde eine 36-jährige Gronauerin nach eigenen Angaben gegen 03.00 Uhr auf der Gildehauser Straße durch unbekannte Täter niedergeschlagen und beraubt.

Die 36-Jährige erschien am Sonntagnachmittag bei der Polizei und erstattete die Anzeige.

Nach ihren Angaben hatte sie ihr Fahrrad geschoben, da sie Alkohol getrunken hatte. Etwa in Höhe der Diakonie sei sie niedergeschlagen worden und habe das Bewusstsein verloren. Der oder die Täter hätten ihr die Geldbörse geraubt.

Später habe ihr ein unbekannter Mann aufgeholfen und sei mit ihr bis zur Spinnereistraße gegangen. Der noch unbekannte Zeuge habe dann seinen Weg auf der Spinnereistraße fortgesetzt.

Zu Hause erhielt sie später einen Anruf von einer Anwohnerin der „Thiesheide“, da diese ihre Geldbörse gefunden hatte. In der Geldbörse fehlte nach Angaben der 36-Jährigen das Bargeld.

Die Finderin der Geldbörse, der unbekannte Helfer und mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich an die Kripo in Gronau (02562-9260) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Nachtrag zu „Fahrraddieb in Untersuchungshaft“

Durch die Kripo Gronau konnten zwischenzeitlich, bis auf einen Fall, die rechtmäßigen Besitzer der sichergestellten Fahrräder ermittelt werden.

Bei dem noch nicht zugeordneten Fahrrad handelt es sich um ein silber-blau-farbenes Damenrad, Gazelle, Orange Plus innergy. Ein Foto des Fahrrades ist diese Meldung angehängt.

Die rechtmäßige Besitzerin bzw. Zeugen werden gebeten, sich an die Kripo in Gronau (02562-9260) zu wenden.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3712502

———————-
Südlohn
———————-
Werkzeuge gestohlen

In der Nacht zum Freitag entwendeten noch unbekannte Diebe aus einer nicht verschlossenen Werkstatt auf einem Gehöft am Sickinghook mehrere Werkzeuge (Schweißgerät, Winkelschleifer, Bohrmaschinen, Laubbläser, Handkreissäge) im Gesamtwert von mehr als 3.000 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Straße „Im Königsesch“

Am Donnerstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 16.15 Uhr und 18.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Fitnessstudios an der Straße „Im Königsesch“ einen grauen Pkw Peugeot an der vorderen linken Ecke. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Kreis Borken
———————-
Unfallflucht / Konkrete Hinweise auf Verursacher / Zeugen gesucht

Am Donnerstag wurde eine 55-jährige Bocholterin auf einem Parkplatz an der St.-Antonius-Straße gegen 13.00 Uhr angefahren und dabei leicht verletzt. Der Parkplatz wird stark von Besuchern des Naherholungsgebietes „Aasee“ genutzt.

Die Geschädigte hielt sich zur Unfallzeit hinter ihren Pkw auf und war gerade dabei, den Kofferraumdeckel zu schließen. Angefahren wurde sie von einem Autofahrer, der zuvor ausgeparkt hatte und nach dem Vorfall über die Knufstraße davon fuhr.

Das Kennzeichen des silberfarbenen Pkws (Kombi) konnte die Geschädigte nicht angeben, dafür aber Angaben zum Fahrer machen. Es handelt sich um einen älteren Mann, der tief gebeugt ging und einen Golden Retriever dabei hatte. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei / 11 Fahrverbote / Motorradfahrerkontrollen

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in der Zeit vom 10.08.2017 – 16.08.2017 der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 32 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 24.747 Fahrzeuge fest, dass 7 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 11 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 1.732 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 218 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 1.514 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd:
– Keine Messung
– außerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 109 km/h in Bocholt auf der Alfred-Flender-Straße

Verkehrsdienst Gruppe Nord:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 82 km/h in Gronau auf der Enscheder Straße – außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 145 km/h in Ahaus-Alstätte auf der L 560

Am vergangenen Wochenende führten die Beamten des Verkehrsdienstes auf der B 474 in Legden und der L 560 in Ahaus-Alstätte Geschwindigkeitskontrollen durch, bei denen Motorradfahrer besonders im Blickpunkt standen. Elf Motorradfahrer (und damit 15 Prozent der gemessenen Motorradfahrer) waren zu schnell unterwegs. Die bereits erwähnte Geschwindigkeitsüberschreitung auf der L 560 (145 km/) ist einem 37-jährigen Motorradfahrer aus Enschede zuzurechnen.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Nottuln
———————-
Einbruch in Vereinsheim im zweiten Anlauf

Am Donnerstag, 17.08.2017 zwischen 14 Uhr und 17.45 Uhr warfen Unbekannte die Scheiben am Vereinsheim des Schäferhundevereins in Nottuln in der Bauernschaft Heller ein und gelangten so ins Gebäude. Zu möglichem Diebesgut konnten vor Ort noch keine Angaben gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

Ursprungsmeldung:
Einbruch in Vereinsheim gescheitert
In der Zeit von Dienstag, 15.08.2017, 22 Uhr bis Mittwoch, 16.08.2017, 17.13 Uhr versuchten Unbekannte, das Fenster des Vereinsheims des Schäferhundevereins in Nottuln in der Bauernschaft Heller aufzuhebeln. Vorher hatten sie die Rollläden beschädigt. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Bösensell
———————-
Unfallflucht

Am Donnerstag, 17.08.2017 um 20.20 Uhr fuhr eine „kleine, alte Frau“ beim Zurücksetzen gegen den Unterfahrschutz eines auf dem Rastplatz „Am Dorn“ in Bösensell geparkten Lkw. Obwohl der Lkw-Fahrer sie auf den Unfall ansprach, fuhr die Frau mit ihrem weißen VW Golf davon. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Flüchtling geschlagen, Zeugen gesucht

Am 17.08.2017 gegen 22:25 Uhr schlugen zwei unbekannte Männer in Lüdinghausen auf dem Ostwall einem Iraner ins Gesicht, nachdem sie ihn zuvor beleidigt hatten. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus, dass er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Versuchter räuberischer Diebstahl geklärt

Am Donnerstag, 17.08.2017 gegen 13.20 Uhr meldete der Geschäftsinhaber eines Bekleidungsgeschäftes, dass er soeben in der Coesfelder Innenstadt den Mann auf einem Fahrrad gesehen hat, der am Tag zuvor in seinem Laden beim Diebstahl ertappt worden ist und letztlich ohne Beute flüchtete. Der Tatverdächtige 35-jährige Coesfelder, der aus dem Kosovo stammt, wurde schließlich im Bereich der Bahnhofstraße von Polizisten aufgegriffen. Er war mit einem anderen Fahrrad unterwegs, als zuvor vom Geschädigten beschrieben. Sein erstes Fahrrad hatte der Tatverdächtige am Bergmanns Weg stehen gelassen. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Tatverdächtige beide Fahrräder gestohlen hatte. Bei seiner mutmaßlichen Mittäterin beim räuberischen Diebstahl der Jeanshosen am Vortag handelt es sich um eine 31-jährige Frau aus Coesfeld.

Ursprungsmeldung:
Versuchter räuberischer Diebstahl
Am Mittwoch, 16.08.2017 um 12.36 Uhr beobachteten die Mitarbeiter eines Bekleidungsgeschäftes auf der Bahnhofstraße in Coesfeld ein Diebespaar, das Jeanshosen in seinen Rucksack steckte und aus dem Laden ging. Als ein Mitarbeiter die beiden auf der Fabrikgasse zur Herausgabe der Hosen aufforderte, schlug der Täter mit dem Rucksack zu und verletzte den Verkäufer leicht. Dieser konnte jedoch die Hosen aus dem Rucksack ziehen, bevor das Paar flüchtete.

Der männliche Täter ist circa 25 Jahre alt und 175 cm groß. Er wird als schmal beschrieben und trug ein blaues Jeanshemd mit hochgekrempelten Ärmeln. Außerdem trug er eine blaue Jeanshose und eine auffällige schwarze Base-Cap mit gelben Mützenschirm. Der mitgeführte Rucksack war blau. Er trug einen Stoppelbart und seine Haarfarbe ist schwarz. Der Täter ist vermutlich südländischer Herkunft.

Die weibliche Täterin ist circa 20 Jahre alt und 165 cm groß. Sie wird als schlank beschrieben und trug hauptsächlich beige-farbene Kleidung. Ihre langen dunklen Haare waren zu einem Zopf zusammengesteckt. Auf dem Kopf trug sie außerdem eine Sonnenbrille. Auch die weibliche Täterin ist vermutlich südländischer Herkunft.

Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallflucht

In der Zeit von Mittwoch, 16.08.2017, 16 Uhr bis Donnerstag, 17.08.2017, 6 Uhr beschädigte ein Unfallfahrer den auf dem Grenzweg in Coesfeld geparkten Opel eines 52-jährigen Coesfelders. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Tageswohnungseinbruch

Am Donnerstag, 17.08.2017 brachen Unbekannte zwischen 19 und 22 Uhr durch das Badezimmerfenster in ein Einfamilienhaus auf dem Grenzweg in Dülmen ein. Mit Bargeld und Schmuck verschwanden sie unerkannt. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Neue Betrugsmasche mit angeblichen Schreiben der Staatsanwaltschaft Berlin

Zwei gefälschte Schreiben, angeblich von der Staatsanwaltschaft Berlin, sind in Dülmen und Coesfeld am Donnerstag und Freitag, 17. bzw. 18.08.2017 aufgetaucht. Darin werden die angeschriebenen Seniorinnen aufgefordert, 18.600 Euro Strafe zu entrichten, ansonsten hätte man sich am 31.08.2017 in Berlin zum Haftantritt zu stellen. Die Fälscher und Trickbetrüger verwenden das Berliner Landeswappen, ein Aktenzeichen und sogar die korrekte Anschrift der Staatsanwaltschaft Berlin. Die angeblichen Absender sind jedoch frei erfunden. Die Polizei rät, auf solche Schreiben auf keinen Fall mit einer Überweisung zu reagieren. Erstatten Sie mit dem Schreiben bei der nächstgelegenen Polizeidienststelle Anzeige.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

More from Blaulicht

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 17.08.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Unbekannte entwenden Anhänger – Zeugen gesucht Unbekannte entwendeten zwischen Mittwochabend (16. 8., 19 Uhr) und Donnerstagmorgen (17.8. , 10 Uhr) am Haus Uhlenkotten einen weißen einachsigen Kühlanhänger. Der Anhänger der Marke „Westfalia-Werke“ und des … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 16.08.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Brand an der Heroldstraße – Polizei sucht Zeugen Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Brand an der Heroldstraße geben können. Der Dachstuhl des leerstehenden Hauses brannte am Dienstagabend (16.8., 18:45 Uhr) lichterloh … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 15.08.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Lichthupe verrät vermeintlichen Autodieb Ein Anwohner bemerkte am Dienstagmorgen (15. August, 4:05 Uhr) auf dem Parkstreifen am Kaiser-Wilhelm-Ring, dass an einem Opel und anschließend an seinem eigenen Pkw die Lichthupe anging, und er ertappte … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 14.08.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Sicher durch Münster mit dem Pedelec – Anmeldung zum Training ab 60 Immer mehr Münsteraner steigen vom Fahrrad auf das Pedelec um. Die Gründe dafür sind vielfältig. Aber leider steigen auch die Zahlen der … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 11.08.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Fahrradfahrer kollidieren an der Hammer Straße Eine 28-jährige Frau und ein 44-jähriger Mann stießen am Donnerstagabend (10. August, 21 Uhr) an der Hammer Straße beim Überholen mit ihren Fahrrädern zusammen und stürzten zu Boden. … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 10.08.2017

———————- Münster ———————- „Homejacking“-Bande ermittelt und festgenommen – Tatverdächtige in Untersuchungshaft Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster und Polizei Münster Polizisten nahmen zwischen dem 31. Juli und dem 2. August drei mutmaßliche Mitglieder einer „Homejacking“-Bande fest. Zwei 38 und 39 Jahre … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 09.08.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Zeugen nach Wohnungseinbruch gesucht Unbekannte brachen zwischen Sonntagabend (6. August, 20 Uhr) und Dienstagmorgen (8. August, 11 Uhr) in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Hansaring ein und entwendeten Schmuck. Die Täter hebelten die Wohnungstür … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 08.08.2017

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Diebe entwenden Wohnwagen – Zeugen gesucht Unbekannte entwendeten am Dienstagmorgen (8. August, zwischen 2:05 Uhr und 9:30 Uhr) am Kortenkamp einen „Fendt“-Caravan und flüchteten unerkannt. Die Täter durchtrennten das Handbremsseil des Pkws, an den … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 04.08.2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 04.08.2017 ****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Hochwertige Fahrräder aus Tiefgarage entwendet – Zeugen gesucht Unbekannte entwendeten zwischen Dienstag (25. Juli, 20.15 Uhr) und Mittwoch (26. Juli, 7.15 Uhr) sowie zwischen Montag (31. Juli, 8 … weiterlesen