Blaulicht

Polizei

Senioren überrumpelt – Polizei warnt vor miesen Maschen

Am Dienstag (22.5.) überrumpelten Unbekannte Täter zwei Senioren im Stadtgebiet und erbeuteten Bargeld und Schmuck. Zwischen 11 Uhr und 11.30 Uhr sprach ein Unbekannter einen 83-Jährigen auf der Kronprinzenstraße an. Der Mann saß in einem Auto und täuschte eine frühere Bekanntschaft vor. Der Münsteraner verneinte diese jedoch sofort. Der Unbekannte sprach dann von dem Verkauf von „Messewaren“ und bot dem 83-Jährigen Lederjacken, Hemden, Uhren, Gürtel und Krawatten an. Der 83-Jährige ließ sich auf den Handel ein und fuhr mit dem Täter zur Bank, da er nicht genügend Bargeld dabei hatte. Er übergab ihm einen hohen dreistelligen Euro-Betrag und erhielt die Ware. Erst später kamen dem Münsteraner Zweifel, erkannte, dass die Artikel billig und minderwertig sind und informierte die Polizei. Der Täter wird als südländisch beschrieben, ist etwa 35 bis 40 Jahre alt, gepflegt, schlank, und hat dunkle, kurze Haare. Bei dem Auto soll es sich um eine weiße Limousine, vermutlich VW, handeln.

Um 16 Uhr klingelte ein Täter-Duo bei einer 76-Jährigen am Rottendorffweg. Die Männer gaben an, dass sie die Telefondosen und -leitungen überprüfen müssten. Die Frau ließ die Männer in die Wohnung und sie gingen gemeinsam ins Wohnzimmer. Zum richtigen Testen der Anschlüsse müsse sie nun den Safe öffnen, der dort im Weg sei.

Nach dem Öffnen begleitete sie einen der Männer in den Keller.
Plötzlich kamen der 76-Jährigen Zweifel und sie ging zurück ins Wohnzimmer. Hier raffte einer der Täter diverse Schmuckstücke aus dem Safe zusammen. Als die Frau mit einem Anruf bei der Telefongesellschaft drohte, flüchteten die Unbekannten mit Schmuck im fünfstelligen Eurobereich. Das Duo wird als südländisch beschrieben und ist etwa 30 bis 35 Jahre alt. Beide haben eine normale Statur, schwarze Haare und sprachen akzentfrei Deutsch. Sie waren mit schwarzen Anzügen, weißen Hemden und Krawatten bekleidet. Sie hatten Klemmbretter und ein „Messgerät“ dabei.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

More from Blaulicht

Mit 112 Stundenkilometern bei erlaubten 50

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Mittwochmorgen (23.5., 6.15 bis 7.30 Uhr) an der Häger Straße war der schnellste Fahrer mit gefährlichen 112 Stundenkilometern unterwegs. Aufgrund einer Baustelle, bei der der Radweg erneuert wird und die Radfahrer deshalb auf der Straße fahren … weiterlesen

87-Jährige fährt mehrfach in geparkten Wagen

Polizisten nahmen einer 87-Jährigen am Dienstag (22.5., 11.20 Uhr) nach missglückten Einparkversuchen An der alten Ziegelei den Führerschien ab. Die Münsteranerin wollte sich auf einem Parkplatz mit ihrem Renault neben einen BMW stellen. Nach Angaben von Zeugen fuhr die 87-Jährige … weiterlesen

Im Streit zugestochen – 20-jähriger verstirbt an den Folgen

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster, der Kreispolizeibehörde Steinfurt und des Polizeipräsidiums Münster Am frühen Morgen des Pfingstmontages (21.5., 03:00 Uhr) gerieten zwei junge Männer im Stadtpark in Ochtrup aneinander. „Im Verlauf des Streits stach ein 18-jähriger Tatverdächtiger nach ersten Ermittlungen … weiterlesen

Fahndungs- und Kontrolltag

Die Kreispolizeibehörde Coesfeld hat sich am Donnerstag, 17. Mai, an der landesweiten Fandungs- und Kontrollwoche beteiligt. An vier Kontrollorten in Coesfeld, Dülmen, Südkirchen und Ascheberg sind am Vormittag insgesamt 163 Fahrzeuge und deren Fahrer überprüft worden. Gesuchte Straftäter waren nicht … weiterlesen

Wieder zwei Tote auf der B54

Auf der Bundesstraße 54 hat sich am heutigen Nachmittag, gegen 14.47 Uhr, ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Nach ersten Erkenntnissen ist ein Kleinwagen, der in Richtung Gronau unterwegs war, in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einem Lkw zusammen gestoßen. Dabei … weiterlesen

Einbruch in Zentrallager der Post

Wenn es in diesen Tagen zum Verlust von Postsendungen kommt, könnte es an dem Einbruch in der Nacht zu Dienstag, 15.05.2018, liegen. Bislang unbekannte Täter, brachen in das Zentrallager der Deutschen Post AG an der Warendorfer Straße in Oelde ein. … weiterlesen

Messerschleifer“ im Garten

Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass vor betrügerischen „Messerschleifern“. Im April hatte es im Kreis Coesfeld mehrere Fälle gegeben, in denen Unbekannte bei Senioren geklingelt und angeboten hatten, deren Messer zu schleifen. Die ausgeführten Arbeiten waren von zweifelhafter Qualität, die … weiterlesen

Sassenberg. Raubüberfall auf Tankstelle

Am Sonntag, den 13.05.18, kam es gegen 22:13 Uhr zu einem Raubüberfall auf eine Tankstelle an der Carl-Benz-Straße in Sassenberg. Nach ersten Erkenntnissen betrat ein männlicher Einzeltäter den Verkaufsraum und verlangte unter Vorhalt einer schwarzen Pistole die Herausgabe des Bargeldes. … weiterlesen